Einfaches und doch erfolgreiches Aussäen

Alles zur Kultur von Engelstrompeten
Antworten

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 12684
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 216 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Einfaches und doch erfolgreiches Aussäen

Beitrag von Annegret » 12.01.2020, 19:16

Hallo Monika, wann ist die beste Aussaatzeit für ET Samen?
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
Monika Gottschalk
Moderator
Beiträge: 6961
Registriert: 28.10.2007, 16:12
Wohnort: Lanzenhain, Hoher Vogelsberg
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einfaches und doch erfolgreiches Aussäen

Beitrag von Monika Gottschalk » 13.01.2020, 12:44

Für ET ist die beste Aussaatzeit das zeitige Frühjahr. Dann wachsen die Sämlinge flott heran. Wichtig ist, daß sie zuerst nur in kleine Töpfe pikiert und dann in nicht allzu große Töpfe weiter umgetopft werden. In zu großen Töpfen stockt das Wachstum.

Ich selbst beginne mit der Aussaat meist im Januar, damit die Pflänzchen bis Mitte Juni den Wachstumsschub des zunehmenden Lichtes ausnutzen können. Dieser Schub läßt ab Mitte bis Ende Juni spürbar nach, die Sämlinge haben Zeit zum Ausreifen und sind dann bis zum Einräumen stark genug für die bevorstehende Überwinterung.

ET - Samen können aber auch das ganze Jahr über ausgesät werden.
Ich mag Herbstaussaaten am liebsten, weil sie den Sämlingen einen Vorsprung gegenüber Frühjahrsaussaaten gibt. Manche von ihnen blühen dann bereits im darauffolgenden Herbst.
Entweder überwintere ich die kleinen Sämlinge in den Aussaatkistchen oder sie werden in kleine Töpfe (7er Vierkant) pikiert und in diesen bei sparsamen Wassergaben überwintert. Diese Sämlinge stehen im Anlehngewächshaus dicht unterm Glas bei kühlen Temperaturen. Ausfälle habe ich kaum, doch sollte man für die Herbstaussaat ein wenig Erfahrung und das nötige Fingerspitzengefühl für eventulle Wassergaben mitbringen.
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher. (Zitat: Voltaire)

http://www.monika-gottschalk.de
http://www.brugmansienfreunde.de
http://www.ddfgg.de

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 12684
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 216 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Einfaches und doch erfolgreiches Aussäen

Beitrag von Annegret » 13.01.2020, 17:35

Danke Monika, ich habe nur ein paar Samen.
Die werden zwei Tage eingeweicht, hatte ich hier gelesen?
Und danach in Aussaaterde.
Ich werde es auf jeden Fall versuchen. Mal sehen, ob ich Glück habe.
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Beiträge: 22344
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Einfaches und doch erfolgreiches Aussäen

Beitrag von Karingoldi » 13.01.2020, 17:39

Ok Monika und Danke von Samen habe ich noch keine gemacht -
Aber ehr lieb von dir mit dem Tipp -
Liebe Grüße Karin

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;
denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Benutzeravatar
Monika Gottschalk
Moderator
Beiträge: 6961
Registriert: 28.10.2007, 16:12
Wohnort: Lanzenhain, Hoher Vogelsberg
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einfaches und doch erfolgreiches Aussäen

Beitrag von Monika Gottschalk » 14.01.2020, 10:43

Annegret, das Einweichwasser sollte um die 18 - 20° warm sein und es sollte jeden Tag erneuert werden. Damit werden Fäulnisbakterien die Vermehrung erschwert, außerdem werden Anhaftungen an der Korkwand mit ausgewaschen, die die Keimung verzögern können falls eine Frucht noch nicht ausgereift war.
In der Heimat verwittern die Früchte an den Zweigen bis die Samen ausfallen. Das geschieht bei uns nur sehr selten.

Ich habe mit Korkhum als Aussaaterde sehr gute Erfahrungen gemacht. Der Grauschimmel tut sich bei Korkhum sehr schwer, auch die Umfallkrankheit der Sämlinge.
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher. (Zitat: Voltaire)

http://www.monika-gottschalk.de
http://www.brugmansienfreunde.de
http://www.ddfgg.de

Benutzeravatar
kleinesRehlein
Aktives Mitglied
Beiträge: 1209
Registriert: 11.02.2015, 11:51
Wohnort: Landkreis Wunsiedel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Einfaches und doch erfolgreiches Aussäen

Beitrag von kleinesRehlein » 15.01.2020, 07:48

Monika, ich nehme Korkhum für jede Aussaat
,,auch Stecklinge wachsen darin prima an

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 12684
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 216 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Einfaches und doch erfolgreiches Aussäen

Beitrag von Annegret » 15.01.2020, 10:25

Monika, ich nehme Korkhum für jede Aussaat
,,auch Stecklinge wachsen darin prima an
Das benutze ich auch für meine Aussaaten.
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Antworten

Zurück zu „ET Vermehrung und Erziehung“