Das Teilen von Canna Rhizomen


Benutzeravatar
Alsace
Aktives Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 16.01.2008, 19:44
Wohnort: Vogtsburg im Kaiserstuhl
Kontaktdaten:

Das Teilen von Canna Rhizomen

Beitrag von Alsace » 01.11.2008, 10:11

Das Teilen von Canna Rhizomen sollte immer wieder vorgenommen werden. Vor allem wenn die Rhizome zu gross werden und einerseits schon den Topf oder Kübel deformieren bzw. drohen zu sprengen. Immer wieder kommt es dabei auch vor, dass die Rhizome in Etagen wachsen, wenn nicht genügend Platz vorhanden ist.
Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, die Rhizome in zwei Kategorien einzuteilen. Die erste ist die Indica, Indica Hybriden und andere grossrhizomige Sorten, die zweite sind Hybriden, meist mit grosser Blüte aber relativ kleinen Rhizomen.
Die  Indica Rhizome, die bei mir fast alle direkt ausgepflanzt sind bzw. in sehr grossen Kübeln kultiviert werden, nehme ich im Herbst mit Hilfe einer Grabgabel alle aus dem Boden. Die überschüssige daran haftende Erde entferne ich vorsichtig mit den Händen. Wenn die Rhizome zu gross sind, breche ich sie noch direkt an Ort und Stelle auseinander. Da ich sie in Bananenkartons verstaue, müssen sie auch dort hinein passen. Die Rhizome lege ich noch zwei bis drei Tage an einen trockenen Platz, damit die Wundstellen abtrocknen und sich verschliessen.
Die zweite Kategorie der Rhizome (Hybriden), belasse ich im Herbst in ihren Töpfen und Kübeln. Nur das Laub und die Stiele schneide ich fast Boden eben ab. Die Töpfe und Kübel kommen so ins Winterquartier. Erst im Frühling zur Ausräumzeit nehme ich die Hybriden Rhizome aus ihren Töpfen und entferne einen Teil der alten Erde und bei Bedarf teile ich sie in mehrere Stücke. Jedes Teilstück sollte mindestens drei bis fünf Augen haben. Sie werden wieder mit frischer Erde eingepflanzt.
Die Lagerung aller Rhizome und Töpfe sollte möglichst kühl und trocken sein. Zu warme Überwinterung ruft einen Kräfte zehrenden austrieb hervor.

Ich habe zur besseren Vorstellung ein dichtes Rhizombündel von der Canna indica „Australia Orange“ zerlegt, in mehrere kleinere Rhizomstücke.

Bild Bild Bild Bild Bild
Mit freundlichen Grüssen Armin + dem kleinen Gory

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Beiträge: 23420
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Beitrag von Karingoldi » 01.11.2008, 10:21

Danke für die Bilder  :interessant[1]
Liebe Grüße Karin

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;
denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Christa

Beitrag von Christa » 01.11.2008, 11:09

:shock: jetzt schon teilen?

Oder nur teilen, wenn man sie ausgegraben hat?

ich habe sehr gute erfahrungen gemacht, wenn ich sie im frühjahr teile. allerdings sind bei mir keine cannas ausgepflanzt, sondern alle getopft.

Benutzeravatar
Alsace
Aktives Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 16.01.2008, 19:44
Wohnort: Vogtsburg im Kaiserstuhl
Kontaktdaten:

Beitrag von Alsace » 01.11.2008, 11:21

Hallo Christa,
ich teile nur, die ich ausgraben muss, weil sie entweder dirkt im Garten ausgepflanzt sind oder in 90 Liter Kübel befinden und aus Platzgründen wieder herraus nehmen muss.
Die vielen schönen Hybriden, habe ich wie Du auch in Töpfen und Kübeln, ebenfalls nehme ich sie erst im Frühling heraus, kontrolliere und teile bei Bedarf.
Mit freundlichen Grüssen Armin + dem kleinen Gory

Benutzeravatar
Bluemchenblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 6392
Registriert: 17.07.2007, 16:19
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluemchenblume » 01.11.2008, 17:47

Ah, das ist ja interessant.

Ich habe ein Riesenteil - von dir Armin -, und zwar ist sie in einer alten Fleischerwanne ausgepflanzt.

Ich bekomme sie auf keinen Fall allein dort heraus.

Kann ich also auch jetzt schon teilen?

Na ja, immerin besser, als erfrieren, oder?

Dann werde ich das mal versuchen.
bis später, wiiinke

Bild

Einblicke in meinen Garten

Abgerechnet wird am Schluß ;o))

Bild

Benutzeravatar
Alsace
Aktives Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 16.01.2008, 19:44
Wohnort: Vogtsburg im Kaiserstuhl
Kontaktdaten:

Beitrag von Alsace » 01.11.2008, 18:52

Hallo Gisela,
genau das meine ich, "Wie bekommt man das Monster wieder heraus?"
Die Indicas, vor allem die so grosse Faust dicke Rhizome bilden, lassen sich auch jetzt gut teilen. Wie gesagt, lege sie ein paar Tage an einen trockenen Platz, und dann kannst Du sie versorgen, so wie Du sie immer überwinterst. Zum erfrieren lassen, sind sie eigentlich wirklich zu schade.
Aber wenn Du magst, kannst Du sie auch kochen und als Gemüse oder Suppe essen, sollen wie Süsskartoffeln schmecken. Bon appéttit!
Mit freundlichen Grüssen Armin + dem kleinen Gory

Benutzeravatar
Bluemchenblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 6392
Registriert: 17.07.2007, 16:19
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluemchenblume » 01.11.2008, 19:06

Essen, nein danke

Aber danke für den Tip.

Werde morgen mal mit dem Messer rausmarschieren.
bis später, wiiinke

Bild

Einblicke in meinen Garten

Abgerechnet wird am Schluß ;o))

Bild

Benutzeravatar
Alsace
Aktives Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 16.01.2008, 19:44
Wohnort: Vogtsburg im Kaiserstuhl
Kontaktdaten:

Beitrag von Alsace » 01.11.2008, 19:24

@ Gisela,
mit dem Messer gehe ich da nie bei, meistens lassen sie sich sehr gut an den Übergangsstellen teilen, dort sind sie am schwächsten, und zudem ist dann auch die Wundstelle am kleinsten.
Wünsche Dir auf jedem Fall viel Erfolg.
Mit freundlichen Grüssen Armin + dem kleinen Gory

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 10899
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 11.11.2008, 18:32

Hallo Armin, ich habe ja nur zwei Cannas. Zudem noch ohne Namen...aber sie sind schön.
Morgen möchte ich sie mal ausgraben und so vorgehen wie Du beschrieben hast. Es kann also gut sein das ich ein Bild davon mache wenn ich nicht weiter komme...denn dann bist Du gefragt!

Gibt es positive Einflüsse auf die Blühwilligkeit? Erzähl mit noch was über die Pflege...bitte :oops: Muß ich eigentlich die Fruchtknoten entfernen?
Lieben Gruß aus dem Saarland
Claudia Bild

Benutzeravatar
Alsace
Aktives Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 16.01.2008, 19:44
Wohnort: Vogtsburg im Kaiserstuhl
Kontaktdaten:

Beitrag von Alsace » 11.11.2008, 18:47

Hallo Claudia,
bitte nur die Rhizome teilen, wenn es aus Platzgründen nicht anders geht. Die Indicas und weitere Wildsorten mit grossen Rhizomen, verkraften das Problemlos, aber bei den Hybriden ist das so eine Sache. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass besonders die Hybriden Rhizome leiden, wenn sie ohne Erde überwintert werden. Solltest Du also Hybriden ausgraben, lasse reichlich Erde an den Wurzeln der Rhizome und teile sie lieber im Frühling.
Was die Blühfreudigkeit angeht, so hängt es zu einen von der Sorte ab, zum weiteren ist der Standort auch sehr wichtig. Der Boden sollte nie ganz austrocken, und Dünger sowie viel Sonne wollen sie auch.
Claudia, hast Du evtl. ein Bild von der Blüte und ein paar Angaben zu den Cannas, wäre super.
Wenn Du Fragen und Hilfe benötigst, Nicht versagen, Alsace fragen.  :shock:
Mit freundlichen Grüssen Armin + dem kleinen Gory

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 10899
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 11.11.2008, 18:58

Danke Dir...ich werde sie dann mal ganz lassen. Weiß ja eh noch nicht welche Größe diese/meine Cannas jetzt haben (die Wurzeln...) Ich muß mal schauen ob ich überhaupt ein Bild gemacht hatte. Sie waren bisher so als Begleitpflanzen bzw. Strukturpflanzen in meinem Blumenbeet. Die Blätter eignen sich ja dafür hervorragend!
Eine ist rotlaubig und hat eine rote Blüte und die andere ist im Blatt heller grün und blüht cremfarben! Aber ich glaube damit kannst Du jetzt weniger anfangen. Ich bemüh mich mal ein Bild zu finden.
Lieben Gruß aus dem Saarland
Claudia Bild

Benutzeravatar
Alsace
Aktives Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 16.01.2008, 19:44
Wohnort: Vogtsburg im Kaiserstuhl
Kontaktdaten:

Beitrag von Alsace » 11.11.2008, 19:06

Hallo Claudia,
mit Deinen ertsen Beschreibungen kann ich schon mit Gewissheit sagen, dass es sich ganz sicher um Canna Hybriden handelt.
Mit freundlichen Grüssen Armin + dem kleinen Gory

Benutzeravatar
Bluemchenblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 6392
Registriert: 17.07.2007, 16:19
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluemchenblume » 16.11.2008, 11:31

Ich bekomme sie wahrscheinlich doch nicht aus der Fleischerwanne raus.

:(  bin ganz traurig.

Morgen versuche ich es nochmal.

Wie groß ist die Chance, daß sie den Winter in dieser Wanne überlebt?

Soll ich die ganze Wanne einpacken?  :?
bis später, wiiinke

Bild

Einblicke in meinen Garten

Abgerechnet wird am Schluß ;o))

Bild

Benutzeravatar
Karl-Heinz G.
VIP
Beiträge: 5689
Registriert: 01.11.2008, 21:44
Wohnort: Wunstorf

Beitrag von Karl-Heinz G. » 16.11.2008, 14:10

Bluemchenblume hat geschrieben:Ich bekomme sie wahrscheinlich doch nicht aus der Fleischerwanne raus.

:(  bin ganz traurig.

Morgen versuche ich es nochmal.

Wie groß ist die Chance, daß sie den Winter in dieser Wanne überlebt?

Soll ich die ganze Wanne einpacken?  :?
oh, ich befürchte, dass die Rizome keinen Frost vertragen und auch Einpacken nicht wirklich helfen wird. Kann dir denn niemand beim Ausgraben helfen?
Liebe Grüße
Karl-Heinz

Gast B

bLÜMCHENBLUME

Beitrag von Gast B » 16.11.2008, 16:57

Blümchenblume, soll ich kommen und dir helfen??? Haste eine Abstellkammer -------oder doch ein kleines Zimmerchen für mich. Danke!!! Dann kann ich dir helfen.Essen ist immer noch eine Traumstadt für mich. Bin immer noch einbisserl traurig.
Helga B

Antworten

Zurück zu „Canna“