Hibiscus sabdariffa

Benutzeravatar
Annegret
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 10451
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
x 726
x 958

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon Annegret » 06.12.2016, 22:49

Endlich biste wieder vor Ort! Hatte dich schon vermißt. :smiley_emoticons_winken4: :smiley_emoticons_winken4:

Du warst schon richtig fleißig mit dem Samen sammeln.Bild
0 x
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2302
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 199

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon sand cat » 06.12.2016, 23:41

Hallo Annegret.
Jou. Wieder aktiv. Mußte mir ein neues Handy zulegen.
0 x
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Galina
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 1243
Registriert: 20.12.2010, 20:46
x 33
x 102

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon Galina » 15.03.2017, 23:39

Hallo,

ich habe mir dieses Jahr die Samen von verschiedenen Hibisken gekauft und ausgesät...
Hibiskus sabdariffa
CIMG4794.JPG


CIMG4797.JPG
0 x

Benutzeravatar
Fuchsienblüte
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2212
Registriert: 12.01.2015, 22:18
Wohnort: Am Teutoburger Wald
x 551
x 163

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon Fuchsienblüte » 16.03.2017, 22:25

Galina,deine Sänlinge sehen gut aus.
Bei mir hat es nicht geklappt mit dem Hibiskus aussähen.
0 x
LG    Michael

Benutzeravatar
annelu14
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 4313
Registriert: 14.03.2010, 15:41
x 159
x 99

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon annelu14 » 16.03.2017, 23:00

Galina,da bin ich gespannt ob Du sie auch groß bekommst.
Ich habe auch noch verschiedene am keimen,in Perlite in
einer durchsichtigen Dose,geht es sehr gut auch wenn
sie unterschiedlich keimen ist es nicht schlimm,danach in
Anzuchtserde und von dort in normale Erde wird es bei mir
immer kritisch :smiley_emoticons_confusednew: da verliere
ich immer die meisten Sämlinge.
LG von Anne
0 x

Benutzeravatar
Galina
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 1243
Registriert: 20.12.2010, 20:46
x 33
x 102

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon Galina » 17.03.2017, 00:26

Michael, danke! :smiley_emoticons_winken4:
Davon habe jetzt 12 Jungpflanzen, wenn sie sich weiter gut entwickeln- dann kannst Du welche abhaben... :smiley_emoticons_nicken:

annelu14 hat geschrieben:Galina,da bin ich gespannt ob Du sie auch groß bekommst.


Anne, das ist immer bei mir die große Sorge.. :smiley_emoticons_gott:
Hibiscus sabdariffa und Hibiscus trionum sind gut gekeimt, aber die anderen.. :smiley_emoticons_no_sad: z.B. Hibiscus coccineus- nur 1 Sämling, Hibiskus lasiocarpus- auch 1x, bei manchen -gar nichts.
0 x

Benutzeravatar
annelu14
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 4313
Registriert: 14.03.2010, 15:41
x 159
x 99

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon annelu14 » 17.03.2017, 21:45

Galina,ich habe erst einmal nach gesehen was Du alles ausgesät hast,ein paar Sorten waren auch im
SWP,keimen ist da nicht so das Problem aber wie mit allen Sämlinge bei jeder Umstellung gehen
paar ein und was am Ende wirklich groß wird ist dann noch mal weniger.Genau das macht
ja der Reiz beim aussäen aus und wenn man zu viel Sorten hat,kann man sich schlecht um
jede Einzelne kümmern(leider)
LG von Anne
0 x

Benutzeravatar
Inge
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 8126
Registriert: 04.10.2009, 23:36
Wohnort: Köln
x 63
x 68

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon Inge » 18.03.2017, 15:55

Hatte mir auch 2 Samenkörnchen aus dem SWP genommen - beide gekeimt.
Nun heißt es hoffen :smiley_emoticons_pfeif2:
0 x
LG Inge

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2302
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 199

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon sand cat » 18.03.2017, 20:23

Ich hab in Dland 5 Samen von hier in die Erde gedrückt. 1 Tag vorquellen lassen, dann ab damit in die Erde. Gestern hab ich vom Junior ein Bild bekommen, sie laufen auf. 4 von 5 zumindest.
Was interessant ist daß der Prozess, die Keimzeit in Dland fast 5 Wochen gedauert hat. In der Waschküche bei etwa 16 bis 18°, bei Tageslicht Simulation, 865ger Röhren, direkt neben den ET's. Die brennen da 12 Std am Tag.
Hier in Saudi draußen, vom in die Erde verfrachtet bis man den Keimlinge sieht, relativ lang, etwa 8 bis max. 10 Tage. Welch ein Unterschied.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Fuchsienblüte
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2212
Registriert: 12.01.2015, 22:18
Wohnort: Am Teutoburger Wald
x 551
x 163

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon Fuchsienblüte » 28.03.2017, 22:45

Hallo Galina,sorry das ich mich erst jetzt melde.
Wenn du wirklich einen Sämling überhast,dann würde ich dir gerne einen abnehmen.
0 x
LG    Michael

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2302
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 199

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon sand cat » 29.03.2017, 06:11

Umtopfen, Sämlinge pikieren.
Ich steck die Samen zum Auflaufen direkt in vollwertige Blumenerde. Meistens zwischen 3 und 5 Samen. Nach dem Auflaufen laß ich die Sämlinge so lange in diesen Töpfen (meistens 6 oder 8cm breit und 8 oder 10cm hoch), bis sie mind. 12 bis 20cm hoch sind, je nachdem um was es sich handelt. Ich laß meistens nur 2 oder manchmal 3 von den aufgelaufen Samen im Topf. Die 2, 3 Schwächsten rupf ich raus. Sofern nur 2 oder 3 von 5 aufgelaufen sind, dementsprechend nur 1 oder 2 Jungpflanzen.

Jetzt mal ne Frage, warum topft ihr oder pikiert ihr alle so früh im Wachstumsstadium? Ich topf erst um wenn sich schon ein kleiner, kräftiger Wurzelballen gebildet hat. Danach, nach dem Umtopfen hab ich seltenst einen Verlust zu nehmen.
Hat das frühe Umtopfen damit zu tun da ihr meistens Perlite, reine Anzuchtderde, relativ ungedüngtes Substrat verwendet? Oder hat auch dies mit dem Klima im Vergleich hier zu Dland zu tun?

Hab überlegt ob ich diese Frage überhaupt stellen soll. Vielleicht idiotisch, aber mir ist das halt aufgefallen daß ich da komplett anderst vorgehe.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
kleinesRehlein
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 816
Registriert: 11.02.2015, 11:51
Wohnort: Landkreis Wunsiedel
x 9
x 130

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon kleinesRehlein » 29.03.2017, 09:02

Im Netz steht, dass sie 1 jährig sind ,,,,, stimmt das?
Muss man jedes Jahr neu ansähen?
0 x

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2302
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 199

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon sand cat » 29.03.2017, 15:35

Hallo Marion.
Unter Vorbehalt, ich glaub ja.
Ich hab ja meinem Kumpel nen aus Samen angezogenen H. sabdariffa gegeben welcher geblüht hat wie irre. Danach war Schluß. Keine weiteren Blüten oder neue Astaustriebe.
Es könnte sein daß wenn man den Hibi nach dem Blühzykluss zurückgeschnitten "" hätte ", daß da dann ev der Hibi neu ausgetrieben hätte.
Die Betonung liegt auf hätte da wir es nicht gemacht hatten.
Vergleich. Stechapfel, Datura metel.
Da heißt es auch daß die D. metel einjährige wäre. Ich hatte diese zurück geschnitten und die Daten. metel hat wieder frisch ausgetrieben.
Ich bin der Meinung daß man in Dland auf die Packung einfach einjährig draufschreibt da man diese Pflanze X ohne besondere Handhabung nicht über den Winter bekommt, durchkriegt.
Aber, wie gesagt, bezüglich Dland reine Vermutung da ich hier schon mehrere Pflanzen das zweite oder dritte Jahr habe obwohl diese als einjährige Pflanzen ausgeschrieben sind / waren.
Siehe: D. metel, Rizinus communis, Kataranthen, Papaya, nur um einige aufzuzählen welche mir gerade so einfallen.
Ich geh nachher zum Kumpel rüber und mach mal ein Bild vom H. sabdariffa.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2302
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 199

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon sand cat » 29.03.2017, 17:11

So, wie versprochen ein paar Bilder vom dahin siechenden Hibiscus s.
Der sieht schon übel aus. Na ja, wir (mein Kumpel und ich) hatten ja so und so beschlossen daß der Hibiskus in den Müll wandert und wir Neue anziehen.
Robust scheint diese Hibiart allerdings zu sein denn gegossen wurde der Hibi da schon lange nicht mehr so trocken wie die Erde da im Kübel ist. Auf deutsch, furzetrocken ist noch geschmeichelt.
IMG_20170329_173642.jpg

Due "Knubbel" da an den Ästen, das sind alles Samenkapseln.
IMG_20170329_173656.jpg

IMG_20170329_173705.jpg

IMG_20170329_173710.jpg


Ich hab vorhin ne Hand voll Kapsel mitgenommen bevor das Ding geschrottet wird. Das wird nachher wieder lustig da die Samen rauszugrubbeln da das Innere der Samenkapsel von irgend einer mir unbekannten Minifliegenart als Wohnung, Behausung benützt wird.
Nachher die Samen da mal rausgrubbeln.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 10451
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
x 726
x 958

Re: Hibiscus sabdariffa

Beitragvon Annegret » 29.03.2017, 23:26

Habt ihr schon mal von dem Hibi Tee gekocht?
Trocknet man dann die Samenkapseln?
Aber wenn da Viehzeugs drin haust, probiere ich es lieber nicht! :smiley_emoticons_eek: :smiley_emoticons_lol:

Meine Samen sind alle aufgelaufen, also 100% Keimung. :good
0 x
Liebe Grüße aus Hamburg



von Annegret


Zurück zu „Hibiskus“

Wer ist online?


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast