Cordia sebestena

nur mehrjähriges an Kübels und Exoten
Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2315
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 212

Cordia sebestena

Beitragvon sand cat » 21.03.2017, 10:13

Cordia sebestena, oder auch (unter Vorbehalt) Geranienbaum genannt
Hier mal ein Link.
http://tropical.theferns.info/viewtropi ... 0sebestena

Seit ca einem 3/4 Jahr hab ich ja ne Kordia in einem Topf im Garten stehen. Als ich sie gekauft hab war se wurzeltechnisch in einem jämmerlichen Zustand. In der Gärtnerei stand diese wohl schon ewig, in einem 25ger Topf bei gut 1 1/2m an Höhe. Die Wurzeln sind am Standplatz in der Gärtnerei aus den sich im Topf befindlichen Löchern im Boden überall raus und ins Erdreich gewachsen. Schätze mal daß sich 80% der gesamten Wurzelmasse im Erdreich befanden. Tja, irgendwie mußte der "Obergärtner!!" nun den Topf da weg bekommen. Also was macht man, man reißt mit aller Gewalt alle Wurzeln ab. Zu Hause hab ich die Kordia dann gleich umgetopft um auch mal nach zu schauen was da denn nun noch an Wurzelmasse vorhanden war. Kläglich was da noch zu finden war. Dementsprechend hat es nun auch, selbst hier, ewig gedauert bis die Pflanze im wahrsten Sinne des Wortes wieder richtig Fuß gefasst hat. Vor etwa 6 / 7 Wochen waren kontinuierlich neue Blätter zu sehen und jetzt lassen sich die ersten Blüten sehen. Mal gespannt ob se schön orangefarbenen sind.
IMG_20170320_073322.jpg


Die Blüten Knospen sind schon gut zu erkennen.
IMG_20170320_073309.jpg

IMG_20170320_073255.jpg


Samenkapseln der Kordia.
Alsbald die Blüte vorbei ist bilden sich ja riesige Samendolden. Anfangs haben die einzelnen Samen ne grüne Farbe und je reifer die Samen werden desto weißer werde diese dann. Der eigentliche Samen sind dann wie eine weiße Kugel aus, ca. 2- 3cm im Durchmesser. Die weiße Schale welche den Samen umschließt trocknet dann mit der Zeit komplett ein und der Samen wird knochenhart. Diesen dann aufzubekommen, hm, dafür ist dann schon ein Nußknacker nötig.
Ich hab nun gestern Samen gesammelt, in drei verschiedenen Reifestadien. Hier mal Bilder und auch diesbezügliche ne Frage.
Links im Bild, so fallen die Samen dann ab auf den Boden.
IMG_20170320_184804.jpg


Rechts oben im Bild ist das Weiße schon angetrocknet und in der Mitte im Bild, da ist die weiße Schutzschicht schon eingetrocknet.
IMG_20170320_184804.jpg


Dann hab ich mit einem scharfen Messer und Seitenschneider das Eingetrocknete abgezogen.
IMG_20170320_184821.jpg


Darauf hin hab ich versucht den Samen zu öffnen. Ohne daß man den Keimling beschädigt fast nicht zu machen. Von der Farbe des Keimlings her, weiß, und vom Aussehen her ? könnte? Der Samen / Keimling i. O. gewesen sein. Bei älteren, steinharten Samen war dieser braun. Dann gehe ich mal davon aus daß dieser kaputt war. Solche " ältere Modelle" hatte ich ja schon mehrmals vergeblich versucht zum Auflaufen zu bringen. Jetzt, wenn ich mir das so anschaue, eigentlich logisch.
Nun meine erste Vermutung. Vielleicht weiß da jemand bescheid.
Kann es sein daß komplett eingetrocknete Samen generell kaputt sind, bezw daß die Samen der Kordia zeitlich sehr kurz keimfähig sind, bleiben?

Wenn man sich einen Samen mit weißer Außenhaut drum herum mal genauer anschaut, dann könnte man meinen daß der Samen im Zeitraum des Abfallens schon voll keimfähig ist da man an der Spitze des Samen etwas sieht was wie ein Austrieb aussieht. Als ob da der Samen schon, ich nen es mal Spitze, ausgetrieben hat. So schauts auf alle Fälle aus.
Ich werde mir nun in den nächsten Tagen nochmals Kordia Samen besorgen. Samen die noch am Ast hängen, aber mit noch komplett geschlossener weißer Hülle. Desweiteren welche wo das Weiße gerade aufgerissen ist und welche wo eine grüne Spitze zu sehen ist. So wie ich se am Ast abnehme so steck ich die Samen dann gleich direkt in kleinere Pötte in die Erde. Mal sehen was da dann passiert.
Angetrocknete Samen, sprich wo die weiße Außenhaut zwar schon an/eingetrocknet ist, der Samen selbst aber noch weich ist, solche werden ich auch, ein paar in die Erde verfrachtet.
Da bin dann aber mal gespannt was passiert.
Was auch seltsam ist, es gibt in Jeddah hunderte an Kordia Büschen und jeder produziert eine Unmenge an Samen. Dennoch, ich hab bisher noch keinen einzigen Samen gefunden welcher nach dem Abfallen vom Busch gekeimt hat, aufgelaufen ist. Schon etwas seltsam, komisch das Ganze. Da hätte doch zumindest hier und da mal Einer auflaufen müssen.
Vielleicht ist es tatsächlich so daß Kordia Samen direkt, nachdem diese reif sind, daß diese direkt in feuchtes Substrat müssen um zu keimen, daß nach einem Zeitraum X und/oder daß wenn se an/eingetrocknet sind, daß die Samen dann kaputt, nicht mehr keimfähig sind. Soll es ja geben, sowas. Aber, wie gesagt, reine Vermutung, geraten.
Ich werde es sehen.
0 x
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2315
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 212

Re: Cordia sebestena

Beitragvon sand cat » 21.03.2017, 10:29

Cordia s., = Geranienbaum.
Hab nun mal ausführlich gegoogelt.

Die Bezeichnung Geranienbaum ist grottenfalsch. Ne Cordia hat nichts, überhaupt gar nichts mit einem Geranienbaum zu tun. Wie gesagt, grottenfalsche Bezeichnung.
Wie ich bloß draufgekommen bin. Hm.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Inge
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 8142
Registriert: 04.10.2009, 23:36
Wohnort: Köln
x 63
x 71

Re: Cordia sebestana

Beitragvon Inge » 21.03.2017, 19:26

Habe gerade mal im Netz nachgeschaut. Da steht, dass der Samen nur kurze Zeit keimfähig ist.

Die Pflanze und die Blüten finde ich wunderschön! Freue mich schon auf Deine Blütenbilder
0 x
LG Inge

Benutzeravatar
Annegret
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 10680
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
x 842
x 1069

Re: Cordia sebestana

Beitragvon Annegret » 21.03.2017, 21:06

Ich bin auch gespannt, wie die Blüten an deiner Pflanze aussehen.

Und vor allen Dingen, welche Erfahrungen du mit der Aussaat der Samen machst.
0 x
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2315
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 212

Re: Cordia sebestena

Beitragvon sand cat » 06.04.2017, 08:59

Wow, Glück gehabt. Eine ursprüngliche Cordia. Nichts reingekreuzt.
IMG_20170406_065140.jpg

IMG_20170406_065217.jpg


Und bis heute Abend sind an der zweiten Dolde wahrscheinlich auch etliche Blüten aufgegangen.
IMG_20170406_065207.jpg


Was den Keimversuch angeht, ich hab ja null Ahnung, Erfahrung wie lange ein Samen Bus zum Auflaufen braucht. Nach etwa 3 Wochen, sofern sich nichts tut, da werde ich dann halt einen Samen aus dem Topf holen, mal nachsehen ob verfault, es tut sich gar nichts oder man sieht was was nach Auflaufen aussieht.
1 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Ingelid
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2514
Registriert: 19.12.2013, 19:02
x 620
x 169

Re: Cordia sebestana

Beitragvon Ingelid » 06.04.2017, 18:07

Da hast du wieder mal eine herrliche Herzeigepflanze. :smiley_emoticons_bravo2:
0 x
Liebe Grüße Ingelid

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 28701
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 93

Re: Cordia sebestana

Beitragvon gudrun » 06.04.2017, 22:03

Gefällt mir sehr gut, Deine Cordia.

Ist gut möglich, dass sie nur kurz keimfähig ist. Die tropischen Pflanzen haben sich so allerhand Tricks ausgedacht, wie sie doch noch zum Keimen kommen. Ich denke da z.B. an die australischen Callistemon, deren Samen erst nach einem Feuer ausfallen und keimen.
0 x
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2315
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 212

Re: Cordia sebestana

Beitragvon sand cat » 06.04.2017, 22:31

Servus Gudrun.
Jou, da ist was dran. Daß die Samen nur kurz keimfähig sind, dies hab ich inzwischen im Inet nachlesen können. Aber, es wird nirgends erwähnt wie lange.
Muß man die Samen zum Keimen in die Erde setzen, wenn die äußere Schale noch weiß und weich ist?
Screenshot_20170406-231821.png

oder:
wenn die äußere Schale an / eingetrocknet ist, der Kern aber noch weich / grün ist?
oder wenn die äußere Schale und der Kern (Samen) kurzfristig getrocknet sind?

Nur 3 Beispiele. Ich bin gerade alle 3 Möglichkeiten am. Ausprobieren. Keimzeit?? Auch keine Ahnung. Werde nachher mal googeln.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 10680
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
x 842
x 1069

Re: Cordia sebestana

Beitragvon Annegret » 06.04.2017, 22:46

Das ist ja eine tolle Pflanze mit einer prächtigen Blüte!

Heiner, ich drücke die Daumen, das du mit einer Aussaat Erfolg hast. Bild
0 x
Liebe Grüße aus Hamburg



von Annegret

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2315
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 212

Re: Cordia sebestana

Beitragvon sand cat » 06.04.2017, 22:55

Korrektur des latein. Namens.
Laut Internet heißt diese Kordia Cordia sebestena, nicht sebestana.
Auf deutsch auch: Scharlachkordie.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2315
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 212

Re: Cordia sebestana

Beitragvon sand cat » 06.04.2017, 23:02

Ups, man schau sich dies an.
Screenshot_20170406-235720.png


1.) nur frische Samen Keimen zuverlässig.
2.) Keimzeit. 3 - 6 Wochen. (doch recht lange)
3.) Temperatur 25 - 28° ideal.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
kleinesRehlein
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Online
Beiträge: 848
Registriert: 11.02.2015, 11:51
Wohnort: Landkreis Wunsiedel
x 9
x 152

Re: Cordia sebestana

Beitragvon kleinesRehlein » 07.04.2017, 07:06

Einfach traumhaft schön
0 x

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 28701
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 93

Re: Cordia sebestana

Beitragvon gudrun » 07.04.2017, 23:25

Du hast alle Chancen mit der Aussaat. Bei uns ist das Problem die höhere Keimtemperatur, also höher als Zimmertemperatur.
0 x
Bild

Viele Grüße aus Hochheim

Gudrun

Benutzeravatar
Steffi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 6191
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
x 176
x 372

Re: Cordia sebestena

Beitragvon Steffi » 08.04.2017, 08:59

Deine Cordia ist sehr schön Heiner.
0 x
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________

Das Leben beginnt an dem Tag, an dem man einen Garten anlegt

Chinesisches Sprichwort

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2315
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 212

Re: Cordia sebestena

Beitragvon sand cat » 22.04.2017, 11:41

Die Samen.
Samenkapseln, ich nenn es mal Stadium 1.
Die Blüte ist abgefallen und es beginnt sich ne Samenkapsel auszubilden.
IMG_20170421_172550.jpg


Hier Stadium 2.
Was in Stadium 1 noch eine geschlossene äußere Haut, Schale war ist hier nun schon aufgerissen. Man sieht schon den zukünftigen Samen(körper). Die Schale "glänzt" wie ne Speckschwarte. Aus dieser glänzenden Haut bildet sich die weiße fleischige Schale des Samenkörper.
Das wird dann da nächste Bild sein.
IMG_20170421_172558.jpg
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.


Zurück zu „Kübelpflanzen, Exoten und ihre Pflege“

Wer ist online?


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste