Aufbau eines Rizinussamens

nur mehrjähriges an Kübels und Exoten
Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2371
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 248

Aufbau eines Rizinussamens

Beitragvon sand cat » 01.05.2015, 07:33

Es wird sich vielleicht nur vereinzelt jemand dafür interressieren, dennoch, ich dachte mir
ganz interressant das zu beschreiben  was sich Mutter Natur da einfallen hat lassen.

Die Blütenrispe.
Nach der Blüte bilden sich rundliche Fruchtkörper mit ! noch ! weichen Stacheln dran.

Bild

Die"Schale" des Fruchtkörpers ist zweilagig aufgebaut. Die innere Lage bildet den eigendlichen Fruchtkoerper, die Äußere, die, ich nenn es
jetzt mal Haut oder Rinde, (ist fachmännisch sicherlich falsch, aber mal egal.
Denk jeder versteht was ich meine.) diese mutiert dann zum Schutzorgan des
eigentlichen Fruchtkörpers welche mir ganz schön Aua Aua bereitete.
So sieht ne Rispe mit Samen nach fast vollendetem Reifeprozess aus.

Bild

Wer nun Samen haben will sollte nun die Samelkapseln vorsichtig abzupfen. Die äußere
Haut ist schon eingerissen, der eigentliche Fruchtkorper noch nicht. Die Stengel des Fruchtkoerpers sind an/eingetrocknet.
Somit lassen sich die Fruchtkörper easy abnehmen. Ab damit in z. B. einen Eimer und ein paar Tage in der Sonne stehen lassen
damit der Fruchkoerper komplett ver / eintrocknet.

Die Samenkapsel.

Bild
Bild

Gut zu sehen wie die äußere Haut eingerissen ist. Aus den weichen Stacheln sind nun
harte, widerspenstige richtige Stacheln geworden welche bei leichtem Druck sofort
abbrechen. Leider aufm Bild nicht ersichtlich, die sind spitz und bohren sich easy in die
Haut. Unangenehm, sehr unangenehm. :twisted:

Die Samenkapsel hat normalerweise 3 Kammern. Jede Kammer ist dann von der Schale her nochmal in zwei Haelften unterteilt.
Mutter Natur hat sich nun etwas einfallen lassen was in der Pflanzenwelt Gang und Gebe ist. Die Samenkoerper platzen, wenn es denn soweit ist, auf einen Schlag auf.
Manchmal faellt der Samen einfach runter, manchmal wird er weggeschleudert.

Auf dem naechsten Bild rechts sieht man das 3-Kammer System gut. (Zur linken Kapsel
spaeter was dazu.) Schön zu sehen auch daß die 3 Kammern exakt 120º versetzt stehen.
Jede einzelne der 3 Kammern platzt dann ebenfalls nochmal, ist eine "Sollplatzstelle" vorgesehen, exat in der Mitte so daß man insgesamt 6 Einzelteile hat
welche immer 60º zur nächsten hat. 6 Teile x 60º und man hat seine 360º wieder zusammen.
Ist doch faszinierend was Mutter Natur evolutionstechnisch da zusammengebaut hat.

Bild

Nun hab ich nur seitlich am Fruchtkörper etwas gedrückt und mit einem Knack (manchmal knallt das richtig wenn sich die Spannung löst) ist der Hülle aufgeplatzt.

Bild

Sonderform.
4 - Kammersystem. Ich geh mal davon aus daß dies eine Mutation, Fehler im Programm der Natur ist. Vergleichbar mit einem 4 blättrigem Kleeblatt. Wie das Verhältnis ist,
X Kapseln zu 1 weiß ich nicht. Ich hab insgesamt 3 Vierkammersamenkapseln gehabt. Leider hab ich die Samenkapseln nicht gezaehlt, ansonsten haett man das Verhaeltnis mal festhalten können.

Bild

Und das ist die Ausbeute von den ersten, den zwei großen Rispen. 10% etwa hängen noch
dran, war die Schale noch grün.

Bild

Hat jemand von Euch Interresse an Rizisamen? Ich kann im Juni den ganzen Pott nach Dland mitnehmen. Kein Problem.

Hoffe daß alles so einigermaßen verstaendlich ist.
0 x
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 28727
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 95

Beitragvon gudrun » 01.05.2015, 13:40

Ja, gute Demonstration. Die Ernte verlief ja auch erfolgreich. Sorg nur dafür, dass die sich nicht auf Deinem Gelände in die Beete und Kästen verirren, sonst hast Du keinen Platz für Deine anderen Schätze.
0 x
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Inge
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 8160
Registriert: 04.10.2009, 23:36
Wohnort: Köln
x 65
x 74

Beitragvon Inge » 01.05.2015, 14:04

Immer schön die Patschehändchen waschen....
Die Samenschalen des Wunderbaums sind sehr giftig!
0 x
LG Inge

Benutzeravatar
walde
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 1269
Registriert: 09.11.2011, 21:19
Wohnort: nrw
x 1

Beitragvon walde » 01.05.2015, 19:43

Sehr schöne und gute Darstellung!
Danke.
PN an dich.
0 x
*


:smily979 :smily979 :smily979
Humor ist- wenn man trotzdem lacht.

LG (ich glaub ich steh im) walde.


http://www.fuchsienfreunde.de/album.php?user_id=741

Benutzeravatar
Karl-Heinz G.
VIP
VIP
Offline
Beiträge: 6062
Registriert: 01.11.2008, 21:44
Wohnort: Wunstorf
x 36

Beitragvon Karl-Heinz G. » 01.05.2015, 19:52

Schöne Doku, danke Heiner. 4-Kammerkapseln habe ich bisher noch nie an meinen Pflanzen gefunden. Als ich zunächst das Bild mit deiner Ausbeute sah, dachte ich, dass du nun alle Saudis mit Rizinus beglücken willst.  ;)  

Habe meine vorgezogenen Rizinus heute ausgepflanzt. Gibt keinen Frost mehr in Wunstorf.
0 x
Liebe Grüße
Karl-Heinz

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2371
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 248

Beitragvon sand cat » 02.05.2015, 17:13

@Inge

Als vermutlich giftigste Pflanze der Welt gilt der Wunderbaum (Ricinus communis), der in den Schalen seiner Samen
den Inhaltsstoff Rizin (Ricin) enthält, eines der giftigsten bekannten Eiweissstoffe.

Das Dumme daran ist daß es KEIN Gegengift gibt !!!

Wenn es jemand interressieren sollte: Regenschirmmord in London.
Ganz interressant, hier der link.

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Regenschirmattentat

Was viele nicht wissen ist daß das Ricin auch durch kleinste Verletzungen in den menschl.
Körper eindringen kann. Deßhalb sollte man an sich, wenn man mit Rizisamen rumhantiert, immer Handschuhe verwenden.
Die Chance sich eine tödl.  Ricinvergiftung durch die Haut einzufangen ist jedoch gering, gilt so gut wie als unwahrscheinlich.

In meheren Giftinstituten durchgefuehrte Tests haben ergeben daß etwa 0.180gr an Ricinussamen pro kg Körpergewicht letal,
also tödlich sind. Somit ca 13.5gr bei einer Person mit 75kg.

Reines Ricin, 0.3 mikrogramm pro Kg Koerpergewicht. Im Prinzip, optimal zerkaut bei
einem durchschnittl. Ricingehalt !! KANN !! ein Rizisammen ausreichen, letal wirken.

Ricinus ist somit nicht ganz ungefaehrlich. Da ist Aufpassen schon angesagt.

@ Karl-Heinz.
Ich hab rausgefunden / im Inet nachgelesen daß 4 Kammer Samen recht selten sind.
Leider kann man sie nicht aufheben da die Kapsel ja bei Vollreife einfach aufspringt.
Es gäbe ja die Möglichkeit nen 4 Kammersamen in Kunstharz einzugießen, bevor es ihn
zerreißt, aber, man hat dieses Zeug ja immer zur Hand.......besonders hier in Saudi..... :D
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2371
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 248

Beitragvon sand cat » 08.05.2015, 06:53

Durch Zufall heute morgen was rausgefunden / entdeckt.
Heute Nacht war es sehr feucht. Fast 80% Luftfeuchtigkeit bei knapp unter 30º.
Fast Tropenklima.
Bin heute schon um 6 aufgewacht und kurz raus aus der Haustuere und mit dem Kaffee in der Hand draußen rumgewackelt. Da die restlichen Rizisamen der 2 größten Samenrispen nun alle anfangen aufzuplatzen hab ich vorsichtig ne Kapsel runtergezupft.
(Vorsichtig da die Dinger mir das letzte mal ihre vertrockneten Stacheln in die Finger gebohrt hatten). Zu meinem Erstaunen mußte ich feststellen daß die spitzen Nadeln ganz weich waren. Also nehmen die feinen Stacheln / Nadeln schlicht und einfach die Feuchtigkeit in der Luft auf. Über den Tag hinweg, logo so wie Sonne runterbrennt, trocknen diese natürlich wieder aus.
Das heißt nun für die Praxis ganz einfach:
Wenn man die Rizisamen abzupfen will einfach warten bis es ne "feuchte" Nacht gibt, abzupfen und Samen rausmachen. Keine Schmerzen, kein aua aua, kein Verfluchen der Samenkapsel.
Im Finger steckende Enden der Nadeln der Samenkapsel lassen sich gar nicht so einfach rausmachen. Ohne Stecknadel nämlich so gut wie gar nicht. Die ärgern dich dann noch ein paar Tage.  :D
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.


Zurück zu „Kübelpflanzen, Exoten und ihre Pflege“

Wer ist online?


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast