Hedychium gardnerianum - Kahili-Ingwer

nur mehrjähriges an Kübels und Exoten
Waldameise
x 1

Hedychium coronarium

Beitragvon Waldameise » 22.02.2008, 12:47

Hallo Gaby,
irgendwie habe ich es versäumt Dir zu antworten.....naja, als 'Neuling' im Forum hoffe ich, daß man mir verzeiht  :D !!
Ja, Hedychium coronarium blüht auch wunderschön, das Problem ist leider nur, daß ausgerechnet diese Art nicht so willig blüht (in unseren Breiten), wie andere Hedychium sp. Ich warte bei meiner Mutterpflanze nun schon einige Jahre auf Blüten.....aber leider wurde mir dieser Wunsch bisher nicht erfüllt, naja, dafür blühen andere umso 'wilder' !! :)
Liebe Grüsse
Renate  :wink:
0 x

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 8830
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
x 19
Kontaktdaten:

Beitragvon reschi » 22.02.2008, 12:47

Waldameise hat geschrieben:.....geeeeenau.....und das macht die Identifizierung ja so schwierig  :) , aber kannst Du jetzt meine Leidenschaft für die Zingiberaceae nachvollziehen ?
Liebe Grüsse
Renate  :wink:


Jaaaaa :D
0 x
Gruß
reschi

"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Waldameise
x 1

Ingwergewächse

Beitragvon Waldameise » 22.02.2008, 12:52

.....hast Du Globba winitii, diese Art ist bei uns eigentlich schon recht häufig zu finden. Es gibt aber auch noch andere, sehr schön blühende Arten..... :) !!
Liebe Grüsse
Renate :wink:
0 x

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 8830
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
x 19
Kontaktdaten:

Beitragvon reschi » 22.02.2008, 12:53

Hedychiium hatt ich auch mal eine, aber frag mich nicht nach dem Namen.zuletzt passte die Knolle in keinen Kübel mehr rein und wog bestimmt paar Kilo. Aber geblüht hat sie nie. Nur meterlange Austriebe. Als ich sie geteil hatte (ich hab da wohl was falsch gemacht) hat sie nicht mehr ausgetrieben. Sie war verfault-trotz Holzkohle.
0 x
Gruß

reschi



"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 8830
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
x 19
Kontaktdaten:

Re: Ingwergewächse

Beitragvon reschi » 22.02.2008, 12:54

Waldameise hat geschrieben:.....hast Du Globba winitii, diese Art ist bei uns eigentlich schon recht häufig zu finden. Es gibt aber auch noch andere, sehr schön blühende Arten..... :) !!
Liebe Grüsse
Renate :wink:


Ich glaube ja. Aber 100% sicher?
0 x
Gruß

reschi



"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 8830
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
x 19
Kontaktdaten:

Beitragvon reschi » 22.02.2008, 12:56

Aber ich muss mir immer vor Augen halten: Der vorhandene Platz ist ausgereizt :(
0 x
Gruß

reschi



"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Waldameise
x 1

Ingwergewächse

Beitragvon Waldameise » 22.02.2008, 12:57

hmmm.....merkwürdig, normalerweise lassen sich die Rhizome super teilen, selbst die kleinsten Stückchen treiben bei mir immer wieder aus. Vielleicht hattest Du beim Teilen die 'Augen' verletzt.....das ist für mich die einzige logische Erklärung. Ich muß demnächst auch wieder teilen....mal sehen, wieviel meine div. Mutterpflanzen dieses Jahr wieder 'hergeben'.
Liebe Grüsse
Renate  :wink:
0 x

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 8830
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
x 19
Kontaktdaten:

Beitragvon reschi » 22.02.2008, 13:04

Ich sag ja, ich hab was falsch gemacht. Aber das Ding war auch wirklich zu groß geworden......
0 x
Gruß

reschi



"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
Asarina
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 101
Registriert: 12.10.2007, 08:37
Wohnort: Kleinheubach
Kontaktdaten:

Beitragvon Asarina » 22.02.2008, 16:47

Ich habe auch drei, bin mal gespannt ob sie in diesem Jahr blühen, der Duft ist betöhrend, so wie die Blüten! Eine habe ich wohl zuviel gegossen.
Möchten sie einen großen Kübel? Ab wann soll ich sie düngen?
Oh Reinhard deine war ja wunderschön!

LG Theresia
0 x

Benutzeravatar
Steffi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 6247
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
x 178
x 404

Re: Hedychium gardnerianum

Beitragvon Steffi » 22.02.2008, 16:48

Waldameise hat geschrieben:Hallo Steffi,
Hedychium gardnerianum gehört - auch bei uns - zu den blühfreudigen Arten, allerdings ist bei Jungpflanzen (generativ, also über Samen vermehrt) erst nach einigen Jahren zu rechnen.
Bei der vegetativen Vermehrung (Teilung der Rhizome) werden dementsprechend schneller Blüten ausgebildet - natürlich in erster Linie auch abhängig von den Bedingungen, unter denen die Pflanzen gehalten werden. Im gleichen Jahr, in dem ein Rhizom gepflanzt wird, ist erfahrungsgemäß leider eher selten mit Blütenansatz zu rechnen. Aber das Warten lohnt sich auf jeden Fall   :D  !!!!
Liebe Grüsse
Renate


Danke Renate,

wo kann man denn vegetativ vermehrte Hedychium gardnerianum kaufen?
0 x

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 26124
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
x 1
x 216

Beitragvon MadMim » 22.02.2008, 19:52

:D  Ich denke, da fragst Du am besten mal Renate,
ich glaube, die ist Züchterin....  :D    :D
0 x
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Annegret
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 10904
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
x 975
x 1221

Beitragvon Annegret » 17.02.2015, 08:36

Moin Steffi,

wollte nur fragen, ob du dir eine ,Hedychium gardnerianum' zugelegt hast?

Wenn ja, wie sind deine Erfahrungen mit ihr? Und hat sie bei dir schon geblüht?

Ich habe mir ein großes Rhyzom (30 cm) bei Tropica gekauft. Gleich in einen 40ger Kübel gelegt/gepflanzt. Ist nur knapp mit Erde bedeckt. Wollte erst Mal bei euch fragen, welche Erde angebracht ist. Wenn ich dann Info habe, werde ich auffüllen.
Zur Zeit steht der Kübel natürlich noch in der Wohnung. Bin gespannt, wie sie sich entwickelt.
Ich hatte sie bei uns auf der IGS gesehen und war von der Blüte total begeistet.

Bild

Bild
0 x
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
Steffi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 6247
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
x 178
x 404

Beitragvon Steffi » 19.02.2015, 07:27

Hallo Annegret, ja Hedychium gardnerianum habe ich. Meine sitzen in einer Mischung aus Fruhstorfer Erde, Sand, Bimskies und Lavasplit, die ich für viele meiner Kübelpflanzen verwende. Wenn sie denn einmal gut eingewurzelt ist, wächst sie sehr gut und sprengt auch schnell mal einen zu klein gewordenen Kübel. Meine steht im Sommer in der Sonne und wird gefüttert mit Hakaphos soft spezial.

Geblüht hat meine erste Pflanze von ihr, sie ist mir allerdings im Winter kaputt gegangen, ich vermute die Erde war beim einräumen zu nass, die Rhizome sind verfault.

Unser Hedychium-Spezialist ist Katrin, lese mal bitte hier nach.
0 x
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________

Das Leben beginnt an dem Tag, an dem man einen Garten anlegt

Chinesisches Sprichwort

Benutzeravatar
Annegret
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 10904
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
x 975
x 1221

Beitragvon Annegret » 19.02.2015, 08:03

Danke Steffi!  :D Auch für den Link zum nachlesen. Da muß ich mich jetzt erstmal durchackern. :D

Mit der Überwinterung des Kübels werde ich kein Problem haben. Mein Keller ist dunkel und höchstens 10° Grad warm. Als Pflanzerde werde ich dann die Erde kaufen, die ich für die Frangipani genommen habe. Da ist viel Grit und Gestein drin, da besteht keine Gefahr, das sie verdichtet und lange nass bleibt.
0 x
Liebe Grüße aus Hamburg



von Annegret

Benutzeravatar
Steffi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 6247
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
x 178
x 404

Beitragvon Steffi » 19.02.2015, 08:12

Welche Erde hast Du denn gekauft?
0 x
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________

Das Leben beginnt an dem Tag, an dem man einen Garten anlegt

Chinesisches Sprichwort


Zurück zu „Kübelpflanzen, Exoten und ihre Pflege“

Wer ist online?


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast