Hedychium gardnerianum - Kahili-Ingwer

nur mehrjähriges an Kübels und Exoten
Benutzeravatar
Steffi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 6191
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
x 176
x 372

Hedychium gardnerianum - Kahili-Ingwer

Beitragvon Steffi » 30.12.2007, 22:41

Hat von euch jemand Zieringwer? Mich würde interessieren, ob er wirklich so problemlos bei der Überwinterung ist.
0 x

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 26075
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
x 1
x 196

Beitragvon MadMim » 30.12.2007, 22:44

Ich habe Zieringwer
aber Bösenbergia und Mioga.
Ich habe die früher auch war überwintert - Spinnmilben.

Jetzt gehen die einfach mit den anderen Pflanzen ins kalte,
recht dunkle Überwinterungsquartier - sie überlebens gut.
0 x
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Steffi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 6191
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
x 176
x 372

Beitragvon Steffi » 31.12.2007, 08:16

Klingt ja gut, dann werde ich es wohl auch mal damit versuchen. Er soll ja sehr gut duften. Wie lang und wann blüht Zieringwer und blüht er schon im 1. Jahr nach dem Einpflanzen im Topf?

Danke, Steffi
0 x

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 26075
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
x 1
x 196

Beitragvon MadMim » 02.01.2008, 00:41

Da ich meinen etwas vernachlässigt habe -
hat er noch garnicht geblüht -

bis auf Globba, die blühen regelmäßig jedes Jahr!
0 x
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Asarina
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 101
Registriert: 12.10.2007, 08:37
Wohnort: Kleinheubach
Kontaktdaten:

Beitragvon Asarina » 02.01.2008, 08:11

Meinen habe ich zwei Jahre hat noch nicht geblüht, steht im Keller und im Glashaus, mal sehen wie sie sich in diesem Jahr entwickeln. Im Winter wollen wie wenig Wasser, schau mal bei Renate Bucher oder Renate Krebs auf der HP, die bieten an, da kannst du bestimmt auch lesen, wann die Blüte ist, denke ab Sommer bis Herbst!

LG Theresia
0 x

Waldameise
x 1

Ingwergewächse

Beitragvon Waldameise » 21.02.2008, 14:28

Hallo, an alle 'Ingwer-Fans',
die Familie der Zingiberaceae (Ingwergewächse) umfaßt div. Gattungen, die in Haltung und Pflege sehr unterschiedliche Ansprüche stellen. Einige Gattungen/Arten lassen sich optimal nur im beheizten Wintergarten/Gewächshaus kultivieren bzw. kommen auch nur unter diesen Bedingungen zur Blüte.
Zu den leicht zu kultivierenden Gattungen gehört die Gattung 'Hedychium', die meisten Arten/Sorten setzen auch hier bei uns, in guten Sommern (Blütezeit in der Regel Spätsommer/Herbst), willig Blüten an.
Die Überwinterung von Hedychium sp. ist völlig problemlos, man kann sie bodeneben zurückschneiden oder das Laub auch belassen, Temperaturen um den Gefrierpunkt werden kurzzeitig vertragen (einige, wenige Arten haben in GB sogar bereits im Freiland überwintert - ich selbst habe es NOCH nicht getestet). Während der Wintermonate sollte in der Regel nur sehr selten, in kleinen Mengen, gegossen werden, um ein völliges Austrocknen der Rhizome zu vermeiden.
Weitere, spezifische Fragen zu dieser wunderschönen und sehr interessanten Pflanzenfamilie beantworte ich gerne....,
liebe Grüsse
Waldameise Renate :wink:

das Foto unten zeigt Hedychium coronarium !!!

Bild
0 x

Gaby Speidel
x 1

Beitragvon Gaby Speidel » 21.02.2008, 15:44

Die Hedychium coronarium ist ja wunderschön.

Danke Renate für die super Erklärung.
0 x

Benutzeravatar
Steffi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 6191
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
x 176
x 372

Beitragvon Steffi » 22.02.2008, 06:45

Hallo Waldameise,

ich möchte mir Hedychium gardnerianum im Frühjahr als Jungpflanze/Rizom zulegen. Könnte sie noch dieses Jahr blühen? Ich finde die Farbe herrlich.

Danke, Steffi
0 x

Waldameise
x 1

Hedychium gardnerianum

Beitragvon Waldameise » 22.02.2008, 09:08

Hallo Steffi,
Hedychium gardnerianum gehört - auch bei uns - zu den blühfreudigen Arten, allerdings ist bei Jungpflanzen (generativ, also über Samen vermehrt) erst nach einigen Jahren zu rechnen.
Bei der vegetativen Vermehrung (Teilung der Rhizome) werden dementsprechend schneller Blüten ausgebildet - natürlich in erster Linie auch abhängig von den Bedingungen, unter denen die Pflanzen gehalten werden. Im gleichen Jahr, in dem ein Rhizom gepflanzt wird, ist erfahrungsgemäß leider eher selten mit Blütenansatz zu rechnen. Aber das Warten lohnt sich auf jeden Fall   :D  !!!!
Liebe Grüsse
Renate

das Foto unten zeigt Hedychium ellipticum 'Red Bracts' !!

Bild
0 x

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 8830
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
x 19
Kontaktdaten:

Beitragvon reschi » 22.02.2008, 11:36

Hallo Renate,
vor Jahren hatte ich mal diese Pflanze
Bild, leider weiss ich den Namen nicht mehr,nur, dass es ne Costusart war.Die Blüten waren ca. 5-5 cm lang und ganz zart fliederfarben. Leider kommt das auf dem Bild nicht so gut rüber. Die Triebe wuchsen immer irgendwie im Kreis herum.Kennst Du die?
0 x
Gruß
reschi

"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Waldameise
x 1

Beitragvon Waldameise » 22.02.2008, 12:14

Hallo Reinhard,
die Blätter der Costus sp. sind meistens spiralförmig angeordet, das ist richtig. Auf Deinem Foto ist nicht klar erkennbar, wie die Blüten sitzen, daher ist mir nicht klar, ob es sich wirklich um einen Costus handelt, von der Blütenform könnte es stimmen.
Hier ist ein sehr guter Link, dort findest Du massenweise Fotos von Costus sp., sieh' Dir diese doch mal nach und nach an, vielleicht können wir dadurch Deine Pflanze leichter identifizieren.
Liebe Grüsse
Renate  :wink:

Das Foto unten zeigt Costus speciosus !!!

Bild
0 x

Waldameise
x 1

Beitragvon Waldameise » 22.02.2008, 12:15

.....jetzt habe ich doch den Link vergessen  :( , hier ist er :

http://www.gingersrus.com/costus.php

Liebe Grüsse
Renate  :wink:
0 x

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 8830
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
x 19
Kontaktdaten:

Beitragvon reschi » 22.02.2008, 12:22

Renate, es war ein Costus, da bin ich mir sicher, und nun hab ich auf der Seite für die nächsten 8 Tage genug zum Suchen. :D Ist ja Wahnsinn, wie viele es da gibt.
Danke!!!
0 x
Gruß

reschi



"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Waldameise
x 1

Beitragvon Waldameise » 22.02.2008, 12:37

.....geeeeenau.....und das macht die Identifizierung ja so schwierig  :) , aber kannst Du jetzt meine Leidenschaft für die Zingiberaceae nachvollziehen ?
Liebe Grüsse
Renate  :wink:
0 x

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 8830
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
x 19
Kontaktdaten:

Beitragvon reschi » 22.02.2008, 12:46

Mein Gott, sooo viele soooo schöne. Da könnt man glatt zum Ingwerfan werden. Ich glaube, es war C. Speciosus, kommt ihm jedenfalls nahe. Schade, dass ich die Pflanze nicht mehr habe.
Was ich noch hab ist eine Globba. Die ist schon bald einen Meter hoch und hat voriges jahr paar kleine Blütchen gebracht. Mal sehen, ob sie dieses Jahr bischen aus sich raus geht.
0 x
Gruß

reschi



"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."


Zurück zu „Kübelpflanzen, Exoten und ihre Pflege“

Wer ist online?


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste