ET's im Sommerquartier

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2230
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 350

ET's im Sommerquartier

Beitragvon sand cat » 12.06.2016, 10:51

Einen schoenen Sonntag Morgen wuensch ich allen.

Die Engelstrompeten im Haus "übersommern", bis jetzt klappt es besser als erhofft. Seit dem 22. April stehn die Stecklinge und die umgetopften zwei ET's nebenan im Anbau des Hauses bei etwa 26º. Die Luftfeuchtigkeit ist durch die Klimaanlagen bedingt recht niedrig. Im Anbau befindet sich zwar auch ne Klima welche aber ausgeschaltet ist.
Daß es so gut funzt hat mich etwas ueberrascht da uns ein riesen Fehler unterlaufen ist. In Dland hatten wir uns ein Lampengehaeuse fuer abgehaengte Decken besorgt. Balastschaltung 4 x 24 Watt mit 865 24W Osram Roehren. Hier beim Zusammenbau.....Scheibenkleister.....die Roehren sind 30mm zu kurz........
Dann hab ich mir hier in Jeddah ein fuer die Roehrenlaenge passendes Gehaeuse besorgt, allerdings mit 4 x 18W Leisung. Ein Umbau der Balastschaltung hat auch nicht gefunzt....(andere Anschluesse, Halter der Roehren passten nicht ins andere Gehaeuse, usw).
Also stehn die ganzen ET Teile nun ohne Tageslichtsimulation nebenan. Ab und zu schalt ich fuer ein paar Stunden ne hundsgemeine Wachstumslampe an. So versuch ich es noch bis zum 22. Juli raus zu ziehen.
Den riesigen Marbach Stock hatte ich ja radikalst zurueckgeschnitten, Steckis gemacht, den Wurzelballen verkleinert und logischerweise auch in einen kl. Pott umgetopft.
Von der Romantika hab ich noch einen inzwischen gut angewachsenen Stecki.
Vulkantraum hab ich aufgegeben da diese ueberhaupt nicht gefunzt hatte.
Von der Sonnenstern hab ich zwei groessere Steckis welche von allen am besten Wurzeln getrieben haben. Den Stock hab ich nicht retten koennen. Wurzelfaeule. Der ist mir ja durch Unachsamkeit zerkocht. Marbach sind es 8 Steckis. Die Besten drei werd ich eintopfen.
Draußen komplett im Schatten steht noch ein ganz großer Marbachstecki (ca 60cm hoch) welcher als Bewurzelungs - Versuchsobjekt im Freien dient da er trotz der großen Hitze immer draußen steht. Gut da hinten im Eck isses wohl etwas kuehler aber 40º im Schatten bleiben 40º....egal wo der Stecki steht. Er treibt, wenn auch sehr langsam Wurzelmasse.
Hier nun mal ein paar Bilder. Der Große ist die Marbach.
20160612_070813.jpg

Hat auch gut neue Blaetter getrieben.
20160612_070647.jpg

In dem blaugruenen Topf, das ist der eingetopfte Romantikastecki.
20160612_070654.jpg

Gute Wurzelmasse an den Sonnensternsteckis.
20160607_211650.jpg

Aber auch hier ist gut zu erkennen daß die Romantika bei trockener Luft Probleme hat. Waehrend bei den anderen beiden Sorten (einfache Blueten) die Blaetter zwar auch abfallen aber nicht an/eintrocknen.
20160612_070804.jpg


Jetzt hoffe ich mal daß die ganzen ET's due naechsten gut 5 Wochen so einigermaßen durchhalten. Ich werd se auch nicht umstellen sondern ich geb meinen Katschi den Hausschluessel daß er taeglich alle zwei Tage danach sehen kann. Gießen reicht alle 2 - 3 Tage. Allerdings wechsle ich das Wasser bei den Steckis so alle 10 - 12 Tage aus.
Hoffentlich geht alles gut.
0 x
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Wuehlmaus
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 22.05.2016, 21:38
x 1

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon Wuehlmaus » 02.07.2016, 01:36

Bin mir nicht sicher aber ich würde die Kunststoffflaschen noch abdunkeln, da kein Licht an die Wurzeln soll. Aber aus Erfahrung weiß ich, dass das abgestandene Wasser je nach Material vom Gefäß länger frisch bleibt oder schneller umkippt. Glas ging bei einem Test länger als Porzellan. Getränkeflaschen wären deswegen bestimmt schon gut, wenn sie bislang auch funktionieren.
0 x
Es blüht so schön, dass Allergiker schon heulen müssen!

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2230
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 350

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon sand cat » 27.07.2016, 09:04

Moin moin.
2 1/2 - 3 Monate muessen die ET Steckis sowie auch die gestern getopften Steckis im "Sommerquartier" noch durchhalten. Erstaunlicherweise haben alle bezuegl. Blatteinfaerbung (gruen) keine so großen Probleme. Dachte das waere schlimmer.
Beim letzten Urlaub hatte ich ja die falscher 865ger Tageslicht Simulationslampen mit nach Jeddah genommen. Flasche Laenge, T8 mit T5 verwechselt und dazu noch die falsche Wattzahl (24W) so daß es nicht möglich war aus meheren Gehaeusen samt Balastschaltung ohne enormen Aufwand (f 4 Roehren) was passendes zusammenzustellen / zu basteln.
Somit hatten alle ET's bis jetzt keine 12 stuendige zusaetzl. Lichtquelle.
Zudem hatte ich kurz vorm letzten Urlaub ne Spinnmilbeninvasion welche ich nicht sofort erkannt hatte da man so gut wie nichts sah, nur daß die Blaetter und Jungtriebe rasend schnell vertrockneten und kein Gespinst zu sehen war.
Combospray gibts hier nicht, dafuer richtiges Gift. Moechte nicht wissen was da alles drin ist, geholfen hatte es jedenfalls. Spinnmilben tot. :smiley_emoticons_biggrin:
Wie gesagt, gehn wir mal von Ende Oktober aus, 3 Monate muessen se noch im Haus durchhalten. Dann gehts ab ins Freie bis, wenn klimatisch der "Winter" hier so verlaeuft wie dieses Jahr, bis Mitte / Ende April.
Letztes Jahr hatte ich ja nur getopfte Ministecklinge (max. 30cm) welche ja bezuegl. der Klimaumstellung mit Aklimatisation und daraus resultierend mit dem Wachstum gewaltige Probleme hatten. Und trotzdem ist die Marbach letztendlich zu dieser Größe herangewachsen.
20160316_070524.jpg

20160314_064719.jpg


Und so sehn die ET's im Moment aus.
20160726_215618.jpg

20160726_215601.jpg

20160726_215644.jpg

Einige haben zwar noch braune, angetrocknete Blattraender, das sind alles noch Blaetter von bevor der Spinnmilbenbekaempfung. Alles frischen Austriebe, Blaetter sind top.
Hoffentl. ists bald Oktober damit die Dinger endl. ins Freie gebracht werden koennen.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2230
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 350

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon sand cat » 09.08.2016, 16:24

Alle ET Steckis sind getopft und machen sich praechtig.
20160809_164542.jpg

20160809_163811.jpg

20160809_163803.jpg

Sogar Blueten sind schon da.
20160809_163827.jpg

Eine Marbach (schon vor 2 1/2 Wochen getopft ) hab ich jetzt schon raus ins Freie. Muß als Test herhalten was die im momentanen Klima aushaelt. z. B. heute morgen 31º und ueber 80%. Der Wind hat gedreht heute. 40º und 30% (noch).
20160809_074252.jpg

Die restl. Steck I s sind Datura metel Steckis. Mit Bluete sogar. (Hab die Datura komplett zurueckgeschnitten und den Wurzelballen um 40% verkleinert + neue Erde. Mal sehn wie se sich verhaelt. Neu austreiben? Oder kaputt gehn? Auch ein Test.
20160809_163847.jpg

20160809_163851.jpg
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2230
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 350

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon sand cat » 25.10.2016, 09:21

ET's in Jeddah Ende Oktober.
Zuerst mal :uuups_green :uuups_green .
Ich dachte ich haette hier vor ein paar Wochen schon was geschrieben????? Autsch.
War wohl nichts. (Oh Herr laß Hirn regnen.....)

Ok. Daß ich einen Marbachstock und ne ganze Reihe Steckis uebern Sommer im Haus hatte ist ja nichts Neues. Steckis haben gut gewurzelt und wurden eingetopft. Auch nichts Neues.
(Jetzt erinnere ich mich. Die Info, Bilder hab ich Halbhirn im thread Sandkaters Exotengarten ... vergraben. Da kann ja hier nichts stehn :smiley_emoticons_biggrin:)

Die Frage wann man, bei welchen Temperaturen kann man die ET's ins Freie stellen, wurde jetzt eindruecklich beantwortet.

Ich hatte letztes Jahr ebenfalls riesige Probleme daß die Pflanzen so richtig in Gange kommen. Dieses Jahr war es noch gravierender wie letztes Jahr. Was haben Moni und ich hin u. herueberlegt ....., Sonne, staendiger aprupter Klimawechsel, Eisenmangel, Unfaehigkeit Kalium aufzunehmen, das Wasser aus der Entsalzungsanlage, das Substrat, usw, usw ..... Nichts von alle dem scheint die Ursache zu sein.
Es ist schlicht und einfach die Tages/Nachttemperatur. So banal das auch klingt. Jetzt wird ev. jemand sagen daß man das doch weiß daß ET's ab/bei einer Temperatur X, daß die Pflanze das Wachstum - speziell die Wurzeln, daß das eingestellt wird. Aber, wo ist die Grenze? Ab wann wirds kritisch?
Daß sich Pflanzen aklimatisieren koennen ist ja auch nichts Neues. Aber wieviel "Aklimatisation" macht eine Pflanze X .... Y ...??

Vorlaeufiges Resümee.
ET's koennen temperaturmaessig - nach einer ev. teilweise stattgefundenen Aklimatisation - wesentlich mehr ab als wie bisher angenommen. Man sagt so allgemein daß ET's bei Temp. von um / ueber 33 - 35º pflanzen .- sowie auch wurzeltechnisch Probleme bekommen bezw beides komplett einstellen. Es ist dabei natuerlich auch zu beachten wo stehn die Pflanzen (Schatten - volle Sonne), ET's in kleineren Pötten gepflanzt oder mit Locheimern in z. B. 90L Baukuebel oder gar "frei" in 90L Baukuebeln .... viele Faktoren spielen da rein. Letztendlich kann es zu einem Vabanquespiel werden. Ich habs das Spiel gespielt und bin damit gnadenlos auf die Fresse gefallen.

Da es dieses Jahr für Saudi schon vor etwa 8 Wochen recht kühl war (kühl = mit Vorsicht zu genießen) hab ich einen Teil der ET's schon raus ausm Haus ins Freie.
Die Luftfeuchtigkeit hatte gepaßt, selbst tagsueber. Pflanzen standen im Schatten, quasi nur schattenmaessige Temperaturen von um die 40º tags, mit kl. Ausreißern nach oben und unten. Fuer Saudi u. die Jahreszeits ein ungewoehlich lange anhaltendes, stabiles Wetter.
Dann die Verdunstungskaelte der immer feuchten Erde dazu .... ich kanns drehen und wenden wie ich es will ... es war einfach nur sch.... die Pflanzen soo frueh raus ins Freie zu tun.
Hier mal zwei Bilder. So sah der Marbachstock aus als ich den vom Haus raus ins Freie gestellt hatte.
file-1.jpeg
file-1.jpeg (68.65 KiB) 1301 mal betrachtet

Nach ca. 4 -5 Wochen so, wobei das noch nicht mal der uebelste Zustand war.
file.jpeg
file.jpeg (65.34 KiB) 1301 mal betrachtet

Inzwischen erholt er sich. Die neu austreibenden Blaetter sind gruen und nicht mehr quittengelb.
20161025_071556.jpg

20161025_071603.jpg


Vor ca 8/10 Tagen (hmmm, wenn man sich nicht alles notiert...) mußte ein top bewurzelter, vor x Wochen getopfter Exstecki als ein weiterer Test herhalten. Und siehe da, den Klimawechsel von drinnen im Haus (26º/um 40%) nach draußen, das hat den ueberhaupt nicht gejuckt.
Darauf basierend hab ich gestern nun die restl. Zwei auch ins Freie rausgeholt. Einen rießen Pott genommen und jede der drei ET's doch wieder mit Locheimern eingepflanzt.
20161025_071519.jpg

Und Blüten sind auch schon da.
20161025_071543.jpg

Etwas Unterbepflanzung zum Abdecken der Erde kann auch nicht schaden.
20161025_071525.jpg


Klima:
Es hat seit etwa zwei Wochen tagsueber in der Spitze so um die 35º im Schatten, eher mal darunter. Luftfeuchtigkeit um die 50% +. Nachts - ev. der gravierendsde Unterschied um die 27º, aber immer um 80%, oftmals mehr. Tendenz: weiter fallend.
Dazu noch die doch etwas Einfluß habende Verdunstungskaelte, durch die feuchte Erde bedingt.
Jetzt heißt es einfach abwarten. Da alle drei gestern frisch getopften ET's einen komplett durchwurzelten Ballen hatten seh ich diesbezueglich keine große Gefahr. Wäre halt vorteilhaft wenn, sagen wir mal fuer die naechsten 4 Wochen, wenn sich da kein Sand/Staubsturm blicken läßt. Wintersaison = Sandsturmsaison. Daß die Marbach das locker wegsteckt, das hatte diese ja letztes Jahr schon bewiesen. Bei einer Dauer von gerade mal 10/15min bis zu drei Stunden, das konnte die Marbach ab. Sah halt recht zerfleddert hinterher aus und dutzende Blueten hatte es weggefegt. Aber bei staendig um die 100 !! Blueten fiel dies nicht so drastisch auf. Hoffe daß ich diese Saison wenigstens einen Kuebel von den Zweien wieder dahin bekomme daß das Ding vor Blueten fast auseinander bricht. (siehe Bilder).
Was nun Marbach und was Sonnenstern ist ...... ich weiß es nicht mehr. Dafuer hab ich alles zu oft hin u. hergeschoben, vertauscht ..... (dafuer gibts von Moni einen auf den Zylinder ... :smiley_emoticons_madnew: :smiley_emoticons_biggrin2:
Bilder hab ich keine, 2 getopfte Steckis in 16cm Toepfen hab ich auch noch. Da bin ich mir aber (noch) nicht sicher ob ich diese durch bekomme. Die sehn noch uebel aus. Von oben her abgetrocknet. Kein gruenes Blatt dran. Es hat aber den Anschein daß sie sich berappeln da an versch. Stellen gruene Punkte zu sehen sind. Da heißts jetzt ebenfall Geduld haben und abwarten Eine davon ist zu 100% ne Sonnenstern.

Fortsetzung folgt. :smiley_emoticons_hurra3:
1 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2230
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 350

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon sand cat » 25.10.2016, 09:31

So feucht isses nachts. Da tropft morgends alles.
20161025_071426.jpg

Gut zu sehen aufm Auto.
20161025_072717.jpg

20161025_072723.jpg

Da lacht und freut sich die Pflanzenwelt.
1 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2230
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 350

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon sand cat » 03.07.2017, 12:17

Mit all den Erfahrungen der letzten beiden Jahre hab ich meine ET's ins Sommerquartier verfrachtet. Weiß aber nicht mal mehr genau wann es war. Glaub es war Ende März, Anfang April.
Den zurückgeschnittenen Wurzelballen im Vergleich zu den vorherigen Jahren im Durchmesser etwas größer gehalten, dafür etwas mehr Blattmasse weggenommen.
Grund:
Da die Temperatur im Sommerquartier um die 26° pendelt und seit diesem Frühjahr nun eine richtige 865ger Tageslichtsimulation vorhanden ist (6 Uhr an - 18Uhr aus) findet ein Wachstumsabbruch gar nicht statt. Einfach nur ein Rückschritt. Dünger wurde bis jetzt nicht eingesetzt. Frühestens 1 Monat bevor es rausgeht in Freie.
Diesbezüglich gibt's dieses Jahr auch kein Harakiri mehr, frühestens Ende Oktober stell ich se ins Freie. Hab keine Lust dieses Jahr wieder fast alles zu verlieren bloß weil ich es nicht erwarten konnte..... Wassergaben, eher gemäßigt.
Eventuell muß ich die Große sogar nochmal einkürzen. Bis Ende Oktober sind es ja noch gut 4 Monate. Hm, das wird nix, da muß ich nochmals zurückschneiden. Oder, sofern GG damit einverstanden ist, die große ET ausm Store rausholen und einzeln ans, vor das große Panoramafenster im Wohnzimmer stellen. Am 15. September fliegt GG wieder mit hierher, dann stände das Ding da allerdings noch um 6 bis 7 Wochen im WZ rum...... und stört platzmäßig gewaltig !! hm, mal abwarten was se dazu meint.
Desweiteren kann ich noch nicht abschätzen wie sich die Steckis nach dem Eintopfen verhalten werden und da isses an der Zeit einige schon mal als Test einzutopfen. Wenn die auch so loslegen, was es das Wachstum betrifft, dann krieg ich platzmäßig richtig Probleme. Dann behalt ich nur die stärksten 2, 3 getopften Steckis und der Rest wandert in die Mülltonne.
Hier nun ein paar Bilder. An der Decke die 4 Röhre Tageslicht-Simuleuchte.

Spinnmilben und auch frei von sonstigem Ungeziefer.
IMG_20170703_071640.jpg

Gesunde Blätter, allerdings, Vergleich mit den ET's in Dland im Winter Quartier, ebenso filigran. Da fehlt doch die Blatthärte welche sich im Freiland automatisch bildet.
IMG_20170703_071715.jpg

IMG_20170703_071710.jpg

IMG_20170703_071755.jpg


Gutes Bewurzelungsstadium. Da werde ich Einen von den dicken Steckis und Einen von den Dünneren demnächst Eintopfen.
IMG_20170703_071700.jpg

IMG_20170703_071744.jpg


Das sind die dünneren Steckis. Durchmesser etwa 1 bis 1 1/2cm während die Dicksten fast 4cm im Durchmesser haben.
Komischerweise, die Dicksten haben am frühesten und bis heute die meisten und kräftigsten Wurzeln gebildet was nur von Vorteil sein kann.
IMG_20170703_071734.jpg


Und dann sehen wir mal was ab November draußen im Freiland wird.
Ach ja, es handelt sich nur noch um Marbach und Sonnenstern ET's, wobei die Marbach für hier, für dieses Klima sich am besten eignet. Selbst die Sonnenstern, einfache Blüte, ebenfalls gelb, welche von den Anlagen her der Marbach nahe kommt, selbst diese "zickt" öfters und gravierender als wie die Marbach. Andere Sorten wie Vulkantraum, Romantika, Nostalgie, usw, völlig ungeeignet. Alles was gefüllte Blüten hat, ohne gekühltes GW, keine Chance. Zumindest ich hab's nicht hinbekommen da mehrmals eine vernünftige Blüte hin zu bekommen welche von Form, Größe, Ausfärbung, Wuchs allgemein so einigermaßen gepaßt hätte.

In ca 2 - 3 Monaten dann mal ein Update, sofern zuvor nichts Gravierendes eintritt, passiert.
1 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 8361
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
x 1295
x 1453

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon Annegret » 03.07.2017, 22:31

Heiner, ich muß immer wieder bewundern, mit welcher Inbrunst du dich um deine ETs kümmerst und sie versorgst. :smiley_emoticons_bravo2: :smiley_emoticons_bravo2:
0 x
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2230
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 350

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon sand cat » 26.07.2017, 03:43

Inzwischen hab ich einige Steckis eingetopft welche sich gut entwickeln.
IMG_20170725_070727.jpg


Desweiteren mußte ich die größte ET ins Wohnzimmer stellen. Platzmangel. Inzwischen blühen mehrere ET's im Sommerquartier. Ist in der ganzen Wohnung zu riechen.
IMG_20170725_215757.jpg

IMG_20170725_070646.jpg

IMG_20170725_213352.jpg


Eine der Anderen im Store, im Anbau nebenan blüht ebenfalls.
IMG_20170725_213420.jpg

IMG_20170725_213451.jpg


Boah, und mindestens weitere 3 Monate müssen die ET's im Sommerquartier verbringen. Das kann ja bezüglich Wachstum noch lustig werden.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2230
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 350

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon sand cat » 26.07.2017, 11:06

Ein, zwei Bilder von heute morgen. Da ist die Ausfärbung besser zu sehen. Ganz beachtlich wenn man bedenkt daß die nur Tageslicht durch das große Panoramafenster bekommt.
IMG_20170726_071018.jpg

IMG_20170726_071031.jpg

IMG_20170726_071047.jpg

IMG_20170726_071153.jpg


Mal abwarten ob die im Store unter der Tageslichtsimulation auch so schön orange werden.
IMG_20170726_071124.jpg
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2230
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 350

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon sand cat » 18.09.2017, 14:50

Auch den letzten Urlaub, die letzten 3 Wochen haben meine Marbach ET's gut überstanden. An einer letztjährigen Pflanze hatten sich allerdings Spinnmilben eingenistet und in den 3 Wochen einen großen Ast komplett kahl gemacht. Gestern Abend die betroffenen Stöcke (2) und 3 Neuanzuchten mit speziellem Mittel gg Spinnmilben eingesprüht.
Vor dem Urlaub (ab dem 25.8.) hatte die große ET im WZ ja schon 15 + an Blüten. Jetzt gerade sind noch 3 vorhanden. In ca 5 - 6 Wochen, je nach Wetter, Klima bringe ich alle dann raus ins Freie. Locheimer Prinzip hat sich auch hier als eine gute Lösung herausgestellt.
Die ET im Wohnzimmer.
IMG_20170918_071354.jpg

Eine der letzten 3 Blüten. Ist gestern Nacht aufgeplatzt.
IMG_20170918_071405.jpg

Diese steht seit Wochen schon ohne Lampe, Tageslicht Simulation vorm gr Panoramafenster.

Die Restlichen im Store unter der Tageslichtsimu Leuchte.
IMG_20170918_071440.jpg

Da waren die Spinnmilben Übeltäter am Werk.
IMG_20170918_071455.jpg


Die schon vor Wochen eingetopften Steckis.
IMG_20170918_071448.jpg

IMG_20170918_071507.jpg


Da ich noch, wenn auch etwas Kleinere, da ich noch genügend gut bewurzelte, noch nicht getopfte Steckis hab (7 oder 8 weitere), deßhalb hab ich als "Vorhut" mal 2 Kleinere schon raus in Freie gestellt. I'm Schatten, ohne direkte Sonneneinstrahlung. Mal sehn was geht bei etwa 36 - 38° im Schatten. Sofern nicht noch mal ne Hitzewelle hier einschlägt "könnten" die 2 es packen. Aber, ist ja nur ein Test. Wenns schief geht, nicht weiter schlimm.
IMG_20170918_070415.jpg

Zur Sicherheit, obwohl kein Befall zu erkennen war (mit der Lupe abgesucht) auch gg Spinnmilben gesprüht.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 6004
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
x 309
x 548

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon Steffi » 18.09.2017, 20:05

Heiner Du bringst bald Deine ET raus ins Freie und wir denken hier bald ans einräumen, das ist schon interessant.
0 x
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."
("Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.")

Cicero

Sandcat's Bub
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 121
Registriert: 16.05.2015, 00:22
Wohnort: Kuenzelsau
x 1
x 43

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon Sandcat's Bub » 21.09.2017, 17:38

Wir wechseln uns ab. So haben wir das ganze Jahr Et's im Garten, wenn auch 4500km getrennt :smiley_emoticons_hurra3:
1 x
Gruß Heiko

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 6004
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
x 309
x 548

Re: ET's im Sommerquartier

Beitragvon Steffi » 21.09.2017, 20:45

Genauso :smiley_emoticons_smilina: :smiley_emoticons_hurra3:
0 x
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."
("Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.")

Cicero


Zurück zu „Engelstrompeten“

Wer ist online?


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast