ET in Sandkaters Exotengarten

Antworten

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 7550
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 251 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von Steffi » 20.07.2019, 12:16

Danke Heiner. Ich muss im GWH die Luftfeuchtigkeit überwachen, da bei zu hohen Werten Schädlingsbefall droht. Ich habe jetzt Nützlinge drin zur Bekämpfung, auch sie brauchen optimale Werte.
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."
("Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.")

Cicero

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2643
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von sand cat » 20.07.2019, 12:26

Laß mich raten?
Eine Raubmilbenkolonie ins GWH verfrachtet?
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 7550
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 251 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von Steffi » 20.07.2019, 15:22

Schlupfwespen und Raubmilben
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."
("Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.")

Cicero

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2643
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von sand cat » 20.07.2019, 18:28

Das geht ja dieses Mal wahnsinnig schnell.
IMG_20190720_190748.jpg
IMG_20190720_190756.jpg
IMG_20190720_190744.jpg
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2643
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von sand cat » 20.07.2019, 18:32

Da die Rosa Ballerina ja inzwischen auch im WZ steht, mehr Platz für die restlichen 3 Größeren.
IMG_20190720_192920.jpg
Eine einzige Blüte läßt sich da auch sehen, bis jetzt.
IMG_20190720_192849.jpg
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 12049
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von Annegret » 20.07.2019, 21:12

Ich bin noch ET Neuling und schaue mit Interesse auf deine schönen
Pflanzen, die schon blühen, bzw. viele Knospen haben. :smiley_emoticons_bravo2:
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Sandcat's Bub
Aktives Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 16.05.2015, 00:22
Wohnort: Kuenzelsau
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von Sandcat's Bub » 21.07.2019, 02:51

@Annegret
Auch dort ist es nicht einfach, in einem Wüstenland tropische Pflanzen wachsen zu lassen. Lange Erfahrung. Wenn sich das Klima und Wetter wie es sich gehört dort und hier genauso verhalten würde, wie es im Mittel üblich ist (war), hätten wir 365 Tage Blüten. Entweder er oder ich. Er muss Einsommern, weil zu heiß. Wir Einwintern weil zu kalt.

@sandcat
Deine Rosa Ballerina ist prädestiniert für Bonsai. Mega Holz-Y ganz tief.

Deine ist sogar besser als meine:
Screenshot_20190721-025314.png
Die will ich so kurz wie möglich halten. Mal sehen ob's funktioniert. Wäre doch super eine Rosa mit über 2m und das äquivalent als Bonsai.
Gruß Heiko

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 12049
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von Annegret » 21.07.2019, 08:00

Vater und Sohn Konkurrenz in Sachen Bonsai! :smiley_emoticons_coolnew: :smiley_emoticons_coolnew: :smiley_emoticons_winken4:

Heiko, du hast natürlich recht.
So haben wir im Nord/Süd Gefälle, alle die gleiche Schlepperei, um unsere Pflanzen vor extremen Temperaturen zu schützen.
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2643
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von sand cat » 21.07.2019, 09:25

Moin Großer
Bonsai Rosa Ballerina. Warum nicht. Im Moment weigert se sich so und so zu wachsen. Konditionen, alles gleich wie bei Marbach. Außer Standplatz. Der war im Store, jetzt steht se vorne zw den Marbach.
Mal sehen ob se jetzt richtig los wachsen will.....
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2643
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von sand cat » 22.07.2019, 14:30

Die ganze Bude duftet. Aber, recht angenehm.
IMG_20190722_070806.jpg
IMG_20190722_070717.jpg
IMG_20190722_070748.jpg
IMG_20190722_070729.jpg
IMG_20190722_070837.jpg
IMG_20190722_070816.jpg
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2643
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von sand cat » 31.08.2019, 07:42

Die ET's hatten in den 3 ½ Wochen ne gute Pflege. Die Frau meines Kumpels hat wohl auch nen grünen Daumen.
Allerdings nur wenig Blüten im Moment.
IMG_20190831_072536.jpg
IMG_20190831_072543.jpg
Das ist aber darauf zurückzuführen daß wenig gedüngt wurde. 1 x pro Woche. Ich dünge jeden 2. Tag, volle Kanne mit etwa 3 - 3 ½gr/L aufgelösten Blaukorn. Eigentlich müßte ich alle im WZ, zumindest 4, außer der Rosa Ballerina, umtopfen. Dies will ich aber soll lange wie möglich rausziehen. Am besten bis zum Zeitpunkt wo ich se wieder ins Freie bring. Hm, das sind noch etwa 1 ½ bis 2 Monate. Mal sehen ob ich das so durchziehen kann.
Seit 1 Woche dünge ich wieder regelmäßig. Überall sind schon wieder Blütenanätze zu sehen. Hier und da sind auch schon, von der Länge her, größere zu sehen. Hält sich ab an jeder Pflanze in Grenzen. (eben wg wenig Düngergabe).
Die Rosa Ballerina.
Hat von der Größe her mächtig zugelegt. Vereinzelte Blütenanätze sind jedoch abgefallen. Jetzt hat se die Größe und Y gebildet, sodaß durch regelmäßige Düngung dies dann hoffentlich nicht mehr abfallen.
Wie se sich dann später im Freien verhält wird man sehen.
Alles Klima / Wetter abhängig, logo.
IMG_20190831_072600.jpg
Schön etwas größere, neue Blütenansätze.
IMG_20190831_072605.jpg
Ne schöne Farbe haben se auch.
IMG_20190831_072633.jpg
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2643
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von sand cat » 31.08.2019, 07:49

Die 5 ET's im Store. 3 Große, 2 Mini's.
Auch diese entwickeln sich gut. Stehen ja unter einer Tageslicht Simuleuchte.
IMG_20190831_084222.jpg
Die 2 kleine ET's. Reserve, letzter Backup sofern draußen alles in die Binden gehen sollte. Letzte Saison war es ja im Nov/Dez fast soweit.
IMG_20190831_084308.jpg
Auch hier jetzt viele anstehenden Blüten.
IMG_20190831_084240.jpg
Und viele weitere Kleine welche sich so nach und nach heranwachsen.
IMG_20190831_084333.jpg
Bis jetzt sich es in der "Vorsaison" top aus. Im WZ sowie auch im Store.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
annelu14
Aktives Mitglied
Beiträge: 4914
Registriert: 14.03.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von annelu14 » 31.08.2019, 22:08

Heiner,da hast Du wirklich eine Gießhilfe mit liebe zu Pflanzen erwischt :smiley_emoticons_pfeif2:
ich staune immer wieder wie Du es bei der Hitze so tolle Engelstompeten hinbekommst.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2643
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von sand cat » 01.09.2019, 11:46

Hallo Annelu.
...ich staune immer wieder wie Du es bei der Hitze so tolle Engelstompeten hinbekommst....
Die stehen ja von Ende März/April im Haus im WZ am gr. Panoramafenster (da reicht das einfallende Licht gerade so aus) und im Store unter Tageslicht-Simuleuchten. Temperatur um die 27° und bei etwa 30% Luftfeuchtigkeit. Die AC (Klima) ist überm Panoramafenster an der Innenwand befestigt. Somit streicht immer ein "Hauch an kühler Luft" über die ET's.
Sofern da regelmäßig gegossen und gedüngt wird ist das kein großer Aufwand. Ein Absetzen der Düngung (wie schon desöfteren erwähnt, Blaukorn 18/18/17, aufgelöst in Wasser mit etwa 3 - 3½gr/L) oder eine Reduzierung hat nur zur Folge daß a.) Blätter abgeworfen werden und b.) die Blütenanzahl rapide abnimmt.
Das hat sich dieses Jahr eindeutig herausgestellt.
Alle Pflanzen sind ja letzte Saison (ab Okt/Nov) durch vieeel zu viel Regen in 4 Wochen im Nov/Dez abgesoffen, fast kaputt gegangen. (d gr. Pötte standen in tiefen Untersetzern, Staunässe, nasse Füße) und wir in dieser Zeit in Dland waren.
Als ich diese dann dieses Jahr bis Ende März/April war es glaub ich, aufgepäppelt ins Haus reingeholt hatte, waren alle wieder einigermaßen in gutem Zustand.

Dann zuerst nur Wassergabe. Als sich die erste Blüte zeigte volle Düngung = vieeel Blüten. Dann kam der erste Sommerurlaub Ende Mai/Juni. Meine Gießvertretung hatte null gedüngt (auf Anweisung). Nach 4 Wochen zurück hier.....ein paar Blüten noch, viele Blätter abgefallen.
In den 5 Wochen zwischen Juni und Ende Juli, volles Programm an Düngung. Resultat, bevor ich Ende Juli wieder nach Dland geflogen bin, 2. Blühschub, volle Kanne. Während der jetzigen fast 4 Wochen Urlaub, 1 x die Woche Dünger. Resultat, weniger Blattfall, spärlich noch Blüten. 10 oder 11 im Moment an den 4 im WZ. (Store lassen wir mal außen vor).
Seit gestern vor 1 Woche wieder Düngung, jeden 2. Tag, es zeigen sich schon wieder jede Menge an neuen Blüten. Ab Dienstag oder Mittwoch gibt es dann wieder jeden Tag volle Kanne Dünger. Dann werde ich es definitiv sehen, sofern sich ein 3. mächtiger Blühschub einstellt, ob ich mit meiner Vermutung richtig liege.
Alles schön und gut, irgendwann müssen se ja alle wieder raus ins Freie, je nachdem wann das Klima wieder einigermaßen passt. Und dann wird es erst interessant.
Das ist dann von jetzt auf gleich ein radikaler Klimawechsel. Von 27° auf 32-35° mit Ausreißer auf u. U. ü 40° und ständig wechselnder Luftfeuchtigkeit. Von 80% morgens bis hin zum Stand/Staubsturm bei <5/10%.
Da "maulen" dann alle Pflanzen erst mal Wochen rum. Sprich die Einen packen es schneller, die Anderen langsamer, 2 bis 3 machen die Biege. Jedes Jahr das Gleiche. Und wenn dann wie letztes Jahr das Wetter auch noch komplett spinnt, tja dann wird es noch schwieriger.
Alles es letztes Jahr so geregnet hatte, man stelle sich vor, komplett bedeckter Himmel, tagelang, keine Sonne, Tagestemperatur von 17/18 - 20°. Nachts unter 20°, konstant. (eigentlich angenehm...)
Sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Nix verdunstet aus den gr. Kübeln. Dann für 1 Tag wolkenlos. Temperatur steigt ruck zuck auf wieder 35° im Schatten. Die Sonne knallt gnadenlos (auch im Nov/Dez/Jan) voll auf die Kübel worin die Erde sowas von pitsche naß, vollgesoffen ist, daß man, wenn es keine Erde sondern Handtücher wären, daß man diese auswinden hätte können.
Dann zieht der Himmel in kürzester Zeit zu, es knallt in allen Ecken (Gewitter, Blitze en Masse) und es fängt an zu Kübeln. Und das Wasser ist auf Deutsch gesagt, Scheiße kalt. Ich hatte einen Eimer unters Rohr welches vom Dach kommt, darunter gestellt und nach ca 15-20min (nachdem sich das schwarze Flachdach abgekühlt hatte) einen Thermometer vom Pool reingeschmissen. Aua, 14° hatte die Brühe nur. Nicht gerade viel, oder.
In Dland isses auch nicht änderst, logo, bloß gaben wir hier auf der arab. Halbinsel normalerweise keine solch extremen Temperatursprünge nach unten, in Verbindung mit vieeel Wasser. Hier isses, heiß, heißer, sauheiß mit mehr oder weniger trocken (wenn man morgens, Luftfeuchtigkeit in best. Monaten mal wegläßt).
Also, Plan für diese Saison, hoffen daß es nicht sooo wild wird wie letztes Jahr. Wenn doch, dann mach ich nur das Nötigste. Dann werden wir sehen was, ob was an Stöcken überlebt. Denn, dauernd drauf hinarbeiten daß man dann "hoffentlich" blühende ET's im Garten hat, da ist mir dann der Aufwand doch zu groß für daß man dann zu 100% nur in die Röhre schaut.
Dann halte ich mir nur noch 2 schöne ET Pflanzen im WZ, nur noch im Haus, und hinten im Store mehrere Kleinere als Backup. Steckis könnte ich ja auch immer machen. Diese könnte ich mir, das diese ja das ganze Jahr am Wachsen sind, diese könnte ich mir dann "maßgerecht" zurecht schneiden, wachsen lassen daß diese dann gut passend li und re vom Panoramafenster stehen und GG nicht auf den Nerv gehen.
Jetzt warten wir mal ab was diese Saison so bringt.
Blühende Gladiolen gibt's auf alle Fälle wieder zu Weihnachten. Hat auch was für sich. Und Gladi's, die sind wie gemacht für dieses Klima. Komischerweise. Raus ausm Kühlschrank, Gemüsefach. 2 Tage zum Aklimatisieren in der Wohnung stehen lassen. Danach 1 - 2 Std in den Eimer mit Wasser werfen, ab in die Erde damit. Tiefe, etwa 10cm. 3 - 4 Tage, wenn es geht im Vollschatten, Halbschatten. Dann voll in die Sonne. Bei 10cm Pflanztiefe, ab dem 8., 10. Tag, sind die ersten Spitzen schon zu sehen. Und von da an geht's rasend schnell. Vom in die Erde bringen bis zur Blüte = etwa 1 Bus 1.2, 1.3m Höhe, 6 - 8 Wochen.
So, jetzt mal abschicken.......den Roman....
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 12049
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: ET in Sandkaters Exotengarten

Beitrag von Annegret » 01.09.2019, 15:27

Heiner, deine Engel sehen top aus! :smiley_emoticons_bravo2:
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Antworten

Zurück zu „Engelstrompeten“