Möchte Wildblumenbeet anlegen, brauche Hilfe

Tipps und Tricks für die Aufzucht
Benutzeravatar
Eifelhexe
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 377
Registriert: 12.08.2012, 00:04
Wohnort: Kall
x 5
x 4

Möchte Wildblumenbeet anlegen, brauche Hilfe

Beitragvon Eifelhexe » 27.08.2017, 13:50

Hallo,

ich möchte ein Beet mit verschiedenen ansähen, hab die Samen auch schon alle hier und bin mir jetzt unsicher, wie ich was und wie ansähe.
Erstmal die Liste an Samen:
Schwarze Königskerze
Natternkopf
Acker-Ringelblume
Feld-Rittersporn
Gemeine Akelei
Gemeines Leinkraut
Orangerotes Habichtskraut
Wiesensalbei
Quirlsalbei
Diptam
Wiesen-Flockenblume
Hohler Lerchensporn
Kuhschelle
Wegwarte
Tauben-Scabiose
Witwenblume
Pfirsichblättrige Glockenblume
Rotes Seifenkraut
Nickendes Leimkraut

So, ich habe gelesen, dass z.B. die Samen vom Natternkopf Dunkelkeimer wären. Aber wie kommen die Samen denn von Natur aus unter die Erde? :smiley_emoticons_confusednew:
Ich dachte, ich sähe einfach alles auf das Beet, laufe drauf rum zum andrücken und gut ist.
Oder doch besser alle leicht mit ner Harke in den Boden einarbeiten?

Desweiteren ist es doch auch so, das die Samen nach der Blüte runterfallen oder ein Stück weit fliegen.Bei den Meisten ist das ja im Sommer.
Darum dachte ich auch hier, ich könnte jetzt schon alle Samen ausstreuen und diese würden dann zum passenden Zeitpunkt keimen?
Die Ringelblume ist da ja ein gutes Beispiel, die verliert im Sommer ihre Samen, aber warum dann erst im Frühjahr ansähen? In der Natur liegen die Samen doch auch schon im Sommer auf dem Boden und nicht erst im darauf folgendem Frühjahr?

Wenn mir da jemand weiterhelfen könnte, wäre ich sehr dankbar! :smiley_emoticons_helpnew:
0 x
Gruß, Tanja

Tiere sind meine Freunde-und ich esse meine Freunde nicht

Benutzeravatar
Ingelid
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2209
Registriert: 19.12.2013, 19:02
x 768
x 265

Re: Möchte Wildblumenbeet anlegen, brauche Hilfe

Beitragvon Ingelid » 27.08.2017, 16:28

Hallo Tanja,
bei der Menge an Samen kannst du etliche Quatratmeter verschönern.
Bei mir bringen die Ameisen, die Nachbarskatzen und die Amseln die Samen unter die Erde. :smiley_emoticons_freu:
Und natürlich ich z.B. beim auflockern der Erde.
Hast du dein Beet mit Sand abgemagert? Willst du bunt gemischt säen oder in Horsten?
Dein Wildblumensamen besteht aus Einjährigen und Zwei- oder Mehrjährigen. Hell und Dunkelkeimern und
dazu noch Kaltkeimer. Also von allem etwas. Ich bin kein Fachmann, aber ich würde jetzt aussäen.
Wie du geschrieben hast: Die Natur sät aus wenn der Samen reif ist.
Wenn du bunt säen willst dann vermenge den Samen mit Sand zum besseren verteilen und bedecke ihn leicht mit Erde.
Bei der Frühjahrsaussaat musst du den Samen immer schön feucht halten. Die Kaltkeimer haben dann wenig Chancen
zum keimen.
Bin gespannt auf die Meinung unserer Experten.
0 x
Liebe Grüße Ingelid

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 27314
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 108

Re: Möchte Wildblumenbeet anlegen, brauche Hilfe

Beitragvon gudrun » 28.08.2017, 00:46

Ja, das ist eine schöne Mischung. Hast Du viele Samen von allen oder nur wenig?

Diese Sorten haben wir in unserer Gärtnerei alle herangezogen, aber nicht auf eine Fläche, sondern je nach den Ansprüchen in Saatschalen ausgesät, so dass alle eine Chance hatten.

Ich würde sie alle noch dieses Jahr aussäen, aber erst, wenn das warme Sommerwetter vorbei ist und der Boden gut durchfeuchtet ist. Den Boden vorher mit gewaschenem Sand abmagern und versuchen, dieses Beet so feinkrümelig wie möglich herzurichten. Nach dem Angießen liegen die Samen dann gut in ihrer kleinen Kuhle, mal mehr mal weniger abgedeckt. Ich weiß ja nicht, wie groß das Beet werden soll. Säst Du sie alle nebeneinander? Wäre besser als übereinander oder durcheinander. Den Diptam müsstest Du allerdings gut mit Draht abdecken. Der duftet nämlich so gut, dass die Mäuse ihn auch abgedeckt finden.

Bitte nicht drauf rumlaufen nach dem Aussäen. Nimm ein Brett und drück es an, auch mit dem Fuß. Das reicht aber auch.
0 x
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun


Zurück zu „Tipps von Aussaat bis Vermehrung“

Wer ist online?


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast