Au weia...... Invasion der Raupen

Antworten

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2518
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Au weia...... Invasion der Raupen

Beitrag von sand cat » 11.05.2018, 00:49

Jedes Jahr im Herbst wird eine der Blumenampel mit Männertreu eingesät und die letzten 3 Jahre, spätestens im Mai war es vorbei mit dem Männertreu weil ich es total unterschätzt hatte was so ein Lobelienstock an Wasser übern den Tag wegsäuft. Ok, dieses Jahr jeden Abend die Ampel abgehängt, auf die Sonnenliege gestellt und dann regelrecht ersäuft. Unten etwa 1cm überm Boden ein 2cm Loch seitlich reingebohrt, vollfüllen, seitlich galten, Wasser ablaufen lassen, fertig. Und, egal wie trocken, heiß es war, grasgrün und voll blühend die Lobelie.
Und schlagartig, vor ein paar Tagen, die Lobelie wurde immer lichter.
Ich hatte da zwar jeden Tag kleine Kügelchen darunter aufm Boden gesehn, gefunden, aber, da die Lobelie zur Zeit voll aussamt und die Samen auch etwa die gleiche Größe haben....... gar nicht an eine Raupe gedacht.
Kurzum, heute Nachmittag den Garten rausgeputzt, nix war unter der Ampel, und vom Essen zurückgekommen, der Boden darunter wieder voll mit Kügelchen. Als ich dann mit dem Schlappen am Fuß kurz mal da drüber gewischt hab.......autsch,da hats dann geklingelt.
Also die Ampel mal kräftig geschüttelt........dann die Kutterschaufel genommen......
IMG_20180511_000029.jpg
Tja, da brauch ich mich nicht wundern warum da massenhaft Blätter und Blüten verschwunden waren. Da sind insgesamt, hm, schlecht zu schätzen, aber 100+ an Raupen waren das bestimmt zusammen. Wie beim Zwetschgen schütteln sind die da rausgefallen. Von Hand haben wir dann noch mindestens nochmal 20 - 25 Raupen abgesammelt. Alle haben wir bestimmt nicht erwischt., aber der %Satz an Raupen sollte nun so klein sein daß die restlichen Verbliebenen keinen so enormen Schaden mehr anrichten können und der Stock sich eventuell wieder erholt.

Ein paar weiter Bilder.
IMG_20180511_002317.jpg
Was für eine Raupe das ist, von welchem Falter, kl. Schwärmer, keine Ahnung.
Hat aber ein schönes Muster.
IMG_20180511_003343.jpg
Das Resultat, voll abgefressen alles.
IMG_20180511_003649.jpg
Da hat man es nun nach 3 Saisons (= 3 Jahre) endlich raus wie man die Lobelie handhaben, pflegen muß daß sie den ernirmen Temperaturen und der trockenen Luft widersteht, und dann sowas. Must aber auch. Aber, das ist Natur. Wenn ich wüßte was das für eine Raupe ist hätt ich u. U. Nach einer Ersatzpflanze schauen können, sofern überhaupt in meinem Garten vorhanden.

Ob wir die Lobelie dieses Jahr nochmal so hin bekommen, (siehe Bild unten), ich glaub es eher nicht, da da wahrscheinlich (geschätzt) 60 - 70% des Blattwerkes weg ist. Nur die lang herunter hängenden "Fahnen" sind noch relativ gesund, nicht leer gefressen.
IMG_20180507_072639.jpg
Ich mach morgen dann noch ein Bild. Dafür isses jetzt einfach zu dunkel. Man sieht da wenig oder nix.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Honigbiene
Aktives Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: 10.12.2017, 21:16
Hat sich bedankt: 18 Mal

Re: Au weia...... Invasion der Raupen

Beitrag von Honigbiene » 11.05.2018, 09:17

Schade, daß die Raupen so viel wegfressen. Doch ohne die Raupen keine Schmetterlinge. Wer weis, vielleicht ist es ein wunderschöner Schmetterling. Kann aber auch sein, daß es ein Schädling ist. Kannst du nicht raus bekommen was es ist? :smiley_emoticons_helpnew:

Liebe Grüße von Renate

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2518
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Au weia...... Invasion der Raupen

Beitrag von sand cat » 11.05.2018, 11:34

Hallo Renate.
Ich sagte es ja schon. Das ist Natur pur. Die fragt nicht ob es mir so gefällt.
Hm, ich könnte im Inet auf einer speziellen Web Seite mal suchen gehn. Daß es die Raupen eines wertvollen Schmetterlinges sind, eher nicht. Da bin ich mir total sicher zumal es hier, meinen Garten eigentlich nur 4 oder 5 Schmetterlingsarten besuchen kommen. Tagfalter meine ich. Und da kenn ich die Raupen davon. Weder von der Zeichnung her noch von der Größe her paßt da was.
Was es die Nachtfalter, Schwärmer betrifft, da gibt es mit Sicherheit mehr verschieden Arten als wie bei den Tagfaltern.
Zumindest ham die Brüder es geschafft in 2 Tagen die Ampel zu ruinieren. Hab grad bei Tag nochmal ein Bild gemacht.
IMG_20180511_120252.jpg
Da isses da drin richtig Licht geworden. Keine Blätter, keine Blüten mehr und die Spitzen sind auch alle a gefressen. Ende im Gelände. Schade.
Heute isses zudem elend heiß und trocken. Im Garten knapp unter 41°, das heißt außerhalb 42, 43° und unter 10%. Und erst 12 Uhr 30. Der Wind pfeift ungehindert durch den Stock und trocknet dann alles zusätzlich nochmal schneller aus. Ich denk das war es. Egal. Nächste Saison, Ende des Jahres wieder.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Babs
Aktives Mitglied
Beiträge: 300
Registriert: 08.02.2018, 01:07
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Au weia...... Invasion der Raupen

Beitrag von Babs » 11.05.2018, 21:53

Au weia!
Was sich da den Bauch vpllgeschlagen hat, war hoffentllich
kein "Lobelienspinner"?

Antworten

Zurück zu „Schmetterlinge und Raupen“