Afrikanischer Citrus Schwalbenschwanz

Antworten

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2808
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Beitrag von sand cat » 17.01.2015, 20:53

Vor 5 min nachgeschaut und kurz 2 Bilder gemacht.

Auch die dritte Larve ist mit der Metamorphose so gut wie durch.
Gruenliche Farbe schon vorhanden. Kopf noch etwas unfoermig.

Hat sich schon wegbewegt.

Bild
Bild
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Winterbraut

Beitrag von Winterbraut » 18.01.2015, 17:34

Das ist sehr interessant, Heiner.
Ich verfolge die Entwicklung sehr gespannt.
Bei uns ist sicher das Klima zu rauh. In Freiheit habe ich so schöne Falter noch nicht gesehen nur in einer Schmetterlingsausstellung im Botanischen Garten.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2808
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Beitrag von sand cat » 18.01.2015, 21:37

Die letzten 2 Bilder von gestern.

Inzwischen hat bei der dritten Raupe auch das große Fressen begonnen.
Bis die naechsten Larven soweit sind daß sie in die Metamorphose zur Raupe
kommen, das wird einige Zeit dauern.

Bild

Brutal das Freßwerkzeug. Im Ruhezustand ist das Freßwerkzeug "eingefahren".
Hier jedoch voll bei der Arbeit.

Bild
Bild
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Ursel
Aktives Mitglied
Beiträge: 7067
Registriert: 29.08.2010, 16:04
Wohnort: zwischen Flensburg und Kappeln
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Ursel » 19.01.2015, 10:18

Heiner eine sehr interessante Dokumentatinon,
bin gespannt ob da nun auch der Zitronenschwalbenschwanz rauskommt.

Liebe Grüße Ursel
Chefin der tausend Fuchsienglöckchen

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2808
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Beitrag von sand cat » 19.01.2015, 12:45

Moin Ursel

Der hat die Eier abgelegt.
Dann muesste da auch ein Citrus Schwalbenschwanz rauskommen.

Bild

Hier ein link dazu:

http://www.butterflycorner.net/Papilio- ... 101.0.html

Dann lassen wir uns mal ueberraschen. Irgendwann sollte ich den Busch ev. noch mit einer feinen Gaze abdecken.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Ursel
Aktives Mitglied
Beiträge: 7067
Registriert: 29.08.2010, 16:04
Wohnort: zwischen Flensburg und Kappeln
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Ursel » 19.01.2015, 17:01

Heiner, ich glaube du solltest es wirklich abdecken, mit einem hauchdünnen Stoff und unten dann etwas zubinden

es ist eine spannende Sache, hast du dir auch alles aufgeschrieben
vielleicht kannst du ja diese Aufnahmen und Erfahrungen an Schmetterlingsexperten weitergeben.

Gruß Ursel
Chefin der tausend Fuchsienglöckchen

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2808
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Beitrag von sand cat » 21.01.2015, 07:20

Hallo Ursel

Nö, aufgeschrieben hab ich mir nichts. Bildlich festgehalten, das ja.
Kann dann ja datumsmaessig alles zurueckverfolgen.

Hier neue Bilder. Brutal wie schnell die wachsen. Der Zyklus besteht aus fressen, ruhen  fressen, ruhen, sich dazwischen vom einen zum anderen Blatt bewegen und viel sch.........,
ihr wisst schon.


Bild
Bild
Bild
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Beiträge: 22344
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Beitrag von Karingoldi » 21.01.2015, 07:34

Wowww , bleibt der immer an der gleichen Pflanze oder mußt du den immer suchen .
Liebe Grüße Karin

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;
denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2808
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Beitrag von sand cat » 21.01.2015, 08:44

Hallo Karin

Ich hab nur diese eine Zitronenbaeumchen. An andere Pflanzen gehn die nicht ran.
Desshalb heisst der Schmetterling auch Citrus Schwalbenschwanz. Ist in Afrika ein Plagegeist.
Da wo er in Massen auftritt bleibt von  einer Plantage wo Citrusfruechte angebaut werden, da bleibt am Ende dann nicht viel uebrig.

Im Moment sind es 3 Raupen. So in etwa weiss ich immer wo die grad sitzen.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Beiträge: 4318
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Beitrag von Katrin » 21.01.2015, 22:36

Sehr gut dokumentiert Heiner  :clap:  :clap:  :clap:
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2808
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Beitrag von sand cat » 24.01.2015, 19:05

Da warens nur noch zwei.

Als ich gestern abend kurz raus bin ist da auf den Fliesen was rumgekrabbelt. Bei naeheren Hinschauen: Das is ja ne Raupe vom Schwalbenschwanz. Wohl vom Zitronenbaeumchen gefallen. Da die Zweige weiter rausgehn als wie der Topfrand ist die wohl komplett abgestuerzt. Nun ja, die Raupe zurueck aufn Baum gesetzt. Als ich ne halbe Stunde spaeter nochmal nachgeschaut hab war se schon wieder vom Baeumchen runter und ueber die Erde in Richtung Topfrand gekrabbelt. Also nochmal zurueck aufs Baeumchen gesetzt.
Und heute Mittag war se weg. Die Terasse abgesucht, nichts gefunden.

Ungluecklicher Zufall?

Ich meine daß ich mal wo gelesen hab daß die Raupen von bestimmten Schmetterlingsarten kurz vor der Verpuppung ihren, sagen wir mal Fressbereich, verlassen und sich irgendwo anderst an einem geschuetzteren, verdeckterem Platz verpuppen.

Gehoert die Gruppe der Schwalbenschwaenze auch dazu?

Zeitmaessig, damit meine ich von der Metamorphose von der Larve zur Raupe und von der Raupe zur Puppe kann das bei "meinem Flüchtling" nicht hinhauen. Von der Raupe zur Puppe, ich weiss es nicht genau, das sind doch mind. 3 Wochen, eher noch laenger, oder?
Die Raupe welche sich von dannen gemacht hat, das war die Juengste sowie auch die Kleinste.
Vielleicht war es auch purer Zufall.
ps, meine GG hat das Baeumchen auch abgesucht und nichts gefunden. Nur eben die zwei. Desshalb bin ich mir auch sicher daß sich die Raupe tatsaechlich verpißt hat. Obwohl man inzwischen genau weiss wie sie aussehen, wie man suchen muss, an welcher Stelle se das letzte mal waren, du haengst manchmal fast mit der Nase drauf und siehst se nicht.
Wie gesagt GG hat ebenfalls intensiv gesucht. (Vielleicht sind auch alle 2 Augenpaare blind?)
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Beiträge: 22344
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Beitrag von Karingoldi » 25.01.2015, 19:25

Oh ,oder gibt es Vögel die nach Lecerbissen suchen  :idea:
Liebe Grüße Karin

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;
denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2808
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Beitrag von sand cat » 26.01.2015, 21:58

Hab mich jetzt mal schlau gemacht.
Raupen verlassen (gattungsunabhaengig) unter Umstaenden ihren Fressplatz um sich dann an einem geschuetzten Platz zu verpuppen. Kann, muss aber nicht sein.

Vom Ei bis zum Schmetterling.
Je waermer desto kuerzer der Zeitraum. Wenn man nun die klimstischen Bedingungen hier in Betracht zieht dann komme ich auf den kuerzesten Zeitraum was etwa 4-5 Wochen sind. Am 26. Dezember hab ich den Schmetterling bei der Eiablage beobachtet, vor 4 Wochen also. Zuvor wurden ja auch schon Eier abgelegt.

Vorgestern hab ich ja ne Raupe beim Verlassen des Fressplatzes gesehen. Zurueckgesetzt und trotzdem dann verschwunden. Das gleiche bei der Zweiten (habs aber nicht mitbekommen).
Die dritte Raupe verblieb im Zitronenbaeumchen. Hab heute nach den Larven welche sich gerade in Raupen verwandeln gesucht und folgendes entdeckt.

Bild
Bild
Bild

Die Raupe ist in der Metamorphose zur Puppe. Deutlich sind die 2 Faeden zu erkennen an denen dann die Puppe aufgehaengt ist.

Nach ca 8 Tagen (wieder unter Beruecksichtigung des Klimas) ist dann Zeit daß der Schmetterling schluepfen soll. Es kann aber auch laenger dauern. Ob ich nun den Bereich wo die Puppe haengt irgendwie z.B. mit Gazestoff abhaenge weiss ich noch nicht.
Vielleicht haben wir Glueck und zumindest einer von uns sieht den Falter schluepfen.
Mal sehen wie sich die Puppe in den naechsten 24std entwickelt.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2808
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Beitrag von sand cat » 27.01.2015, 06:25

Die letzten Bilder hab ich gestern Abend un 21 Uhr gemacht. Heute morgen um
7 Uhr, quasi 10 std später folgende Bilder.

Bild

Bildausschnitt:

Bild

Ich dachte man sieht etwas mehr, ein bisschen klarer. Na ja, handy camera. Wird Zeit dass ich mir mal nen ordenlichen Photoapparat besorge.

Interressant. Bin gespannt wie es weitergeht. 2 Raupen haben die Metamorphose von der Larve zur Raupe bereits vollzogen. 4 oder 5 werden wohl dieses Stadium auch noch erreichen. Vom Ei bis zur Larve, in diesem Prozess geht ja einiges an Matrial schon mal ueber den Jordan. Das Meiste denke ich denn wenn die Larve sich zur Raupe weiterentwickelt, ab diesem Stadium scheint der Verlust (kann nur von hier sprechen) eher
gering zu sein. Raupe - Puppe - Schmetterling, logo, keinerlei Erfahrungswerte.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Beiträge: 22344
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Beitrag von Karingoldi » 27.01.2015, 07:07

Wahnsinn ,die Natur ist schon faszinierend .
Heiner das sind doch tolle Bilder geworden mit dem Handy  :wink:
Liebe Grüße Karin

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;
denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Antworten

Zurück zu „Schmetterlinge und Raupen“