Canarina canariensis - Kanarenglockenblume

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 4180
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
x 3
x 41

Canarina canariensis - Kanarenglockenblume

Beitragvon Katrin » 05.08.2010, 00:42

Kanaren-Glockenblume (Canarina canariensis)

Familie: Glockenblumengewächse (Campanulaceae)

Mehrjährige krautige Pflanze, bis zu drei Meter. Sie hat knollige bis rübenförmige Speicherwurzeln, in die sie während der trockenen Sommermonate einzieht und dann zur feuchten Jahreszeit wieder austreibt. Je nach Möglichkeit als Kletterpflanze oder Bodendecker verwendbar.

In Kübelkultur pflegt man sie so das die Vegetations- und Blütenzeit in den Sommer fallen. Im Winter dunkel, trocken und kühl stellen.

Die Blüten werden bis zu 6 cm groß und werden von Vögeln bestäubt.

Jetzt ist bei meiner, die ich vor 3 Jahren gesät habe, die erste Blüte aufgegangen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
0 x
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 27311
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 108

Beitragvon gudrun » 05.08.2010, 01:48

Ist die schön.
0 x
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 6660
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
x 18
Kontaktdaten:

Beitragvon reschi » 05.08.2010, 09:11

Ich hab die schon seit mehr als 3 Jahren, aber noch nie den Ansatz einer Blüte gehabt. Und austreiben tut die immer erst im späten Herbst, egal ob sie hell oder dunkel steht :(
0 x
Gruß
reschi

"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 21116
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
x 76
x 242

Beitragvon Karingoldi » 05.08.2010, 10:52

Klasse ,Katrin  ;)
0 x
Liebe Grüße Karin

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;
denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Benutzeravatar
mjanny
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 288
Registriert: 10.07.2009, 12:31
Wohnort: Solingen
x 6

Beitragvon mjanny » 05.08.2010, 13:56

Sag mal, Katrin, in welche Erde hast du ausgesät? Ich hab im Frühjahr selbstgeerntete Samen ausgesät und es ist trotz langer Wartezeit kein Stück gekeimt.Ich habe eine Probeaussaat in Kokohum und eine in meinem normalen kalkhaltigen Substrat gemacht - - - nichts. Die Samen habe ich im April in GranCanaria gesammelt, waren also ganz frisch.
0 x
Liebe Grüße
                   Margret

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 4180
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
x 3
x 41

Beitragvon Katrin » 05.08.2010, 22:54

Hi reschi,

kann es sein das deine nicht aus Samen gezogen ist - es kann gut sein, dass Abkömmlinge von Pflanzen am Naturstandort, bzw. deren Stecklingsnachkommen sich hier nicht umstellen lassen, betreffs Vegetationszeit, das schafft man nur durch eigene Anzucht oder durch Stecklingspflanzen hier gezogener Pflanzen. Sämlinge passen sich dann, viel besser, von Anfang an an unsere Kultur an......ist jedenfalls meine Erfahrung ;)

Meine wollte schon letztes Jahr blühen aber da mußte sie leider schon ins WQ :(

Margret meine Samen hab ich damals von Semillas gekauft. Ich hab 1:1 Torf und Sandgemisch genommen und es haben fast alle Samen gekeimt, auch sehr schnell.
Hast du bedacht das es Lichtkeimer sind und sie nicht zu hohe Keimtemperaturen mögen ?

Bin gespannt ob meine hier Samen ansetzen wird, hab leider nur noch die eine, alle anderen hab ich verschenkt.
0 x
Liebe Grüße von Katrin



Bild



Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 25438
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
x 1
x 295

Beitragvon MadMim » 05.08.2010, 22:56

Wunderschön!

Sie wird aber riesig, deshalb bewundere ich sie lieber in Orchis Botanga.

Sie wächst/wuchs dort auf einem Stahlbaumattenregal (oder wie man das grobmaschige Dingens nennt), das ihr Blattwerk trug und die Blüten
hingen nach unten durch.

Da ging mir jedesmal das Herz auf, wenn ich dort drunter stand...
0 x
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 4180
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
x 3
x 41

Beitragvon Katrin » 05.08.2010, 23:44

Ja Traudel im BoGa Dresden steht auch so ein Exemplar :) himmlisch.......

Ich glaube das die in den BoGa Gewächshäusern nur so groß werden können, weil da wahrscheinlich das oberirdische immer erhalten bleibt.
Bei uns im Winterquartier stirbt ja alles ab ausser der Knolle..........meine wird momentan nur 60 cm erreichen bis sie wieder einzieht.
0 x
Liebe Grüße von Katrin



Bild



Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 27311
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 108

Beitragvon gudrun » 05.08.2010, 23:46

Ja, wenn wir im Lotto gewinnen, kriegt jeder ein Riesengewächshaus mit einer hohen Kuppel für Palmen und Kanarenglockenblumen.
0 x
Bild

Viele Grüße aus Hochheim

Gudrun

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 25438
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
x 1
x 295

Beitragvon MadMim » 05.08.2010, 23:57

Danke Gudrun, Du bist so gut zu uns!   :D    :D    :D  


Katrin, Du kannst stolz sein, daß Du sie überhaupt zum Wachsen und Blühen gebracht hast!
Sie galt auch im Botanga als nicht ganz einfach.
0 x
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 6660
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
x 18
Kontaktdaten:

Beitragvon reschi » 06.08.2010, 10:12

Katrin hat geschrieben:Hi reschi,

kann es sein das deine nicht aus Samen gezogen ist - es kann gut sein, dass Abkömmlinge von Pflanzen am Naturstandort, bzw. deren Stecklingsnachkommen sich hier nicht umstellen lassen, betreffs Vegetationszeit, das schafft man nur durch eigene Anzucht oder durch Stecklingspflanzen hier gezogener Pflanzen. Sämlinge passen sich dann, viel besser, von Anfang an an unsere Kultur an......ist jedenfalls meine Erfahrung ;)

Meine wollte schon letztes Jahr blühen aber da mußte sie leider schon ins WQ :(

Margret meine Samen hab ich damals von Semillas gekauft. Ich hab 1:1 Torf und Sandgemisch genommen und es haben fast alle Samen gekeimt, auch sehr schnell.
Hast du bedacht das es Lichtkeimer sind und sie nicht zu hohe Keimtemperaturen mögen ?

Bin gespannt ob meine hier Samen ansetzen wird, hab leider nur noch die eine, alle anderen hab ich verschenkt.


Ich hab den Samen auch von Petre Merle. Also kanns das nicht sein.
0 x
Gruß

reschi



"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 4180
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
x 3
x 41

Beitragvon Katrin » 07.08.2010, 23:44

MadMim hat geschrieben:
Katrin, Du kannst stolz sein, daß Du sie überhaupt zum Wachsen und Blühen gebracht hast!
Sie galt auch im Botanga als nicht ganz einfach.


Danke Traudel :) das hab ich selbst nicht gewußt.............war vieleicht besser so :D

Reschi dann vergiss was ich gesagt hab :!:  :!:  :!:
0 x
Liebe Grüße von Katrin



Bild



Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 27311
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 108

Beitragvon gudrun » 08.08.2010, 01:01

Ist aber ein wichtiger Satz im Umgang mit den Exoten. Man vergißt immer, welche Jahreszeit am anderen Ende der Erde gerade ist und dass einige Schwierigkeiten daher rühren.
0 x
Bild

Viele Grüße aus Hochheim

Gudrun

Benutzeravatar
mjanny
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 288
Registriert: 10.07.2009, 12:31
Wohnort: Solingen
x 6

Beitragvon mjanny » 08.08.2010, 08:43

Ja aber die Kanaren sind nicht am anderen Ende der Welt. Diese Foto habe ich im April dieses Jahres in Gran Canaria gemacht.

Bild
0 x
Liebe Grüße

                   Margret

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 4180
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
x 3
x 41

Beitragvon Katrin » 08.08.2010, 14:13

Ja Gudrun sooooo weit ist das nun auch nicht :)

Ich hab ja nur gemeint das die schwierig sein soll hab ich nicht gewußt, ich bin ja zufrieden mit ihr ;)

Tolles Bild Margret :clap:  :clap:  :clap:
0 x
Liebe Grüße von Katrin



Bild



Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!


Zurück zu „Exoten Galerie“

Wer ist online?


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast