Albizia julibrissin - Seidenbaum

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 4180
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
x 3
x 41

Albizia julibrissin - Seidenbaum

Beitragvon Katrin » 27.12.2009, 00:58

Albizia julibrissin

Albizia ist ein Mimosengewächs und gehört zur Familie der Fabaceae. Ihr Verbreitungsgebiet reicht von Iran bis nach China. Auch in Nordamerika kommt er verwildert vor und ist mancher Orts ein invasiver Neophyt.

Albizia wird als breitkroniger Baum nur bis zu 8 m hoch und seine Frosthärte wird mit bis zu - 15 C angegeben.
Albizia julibrissin var. rosea soll die härteste Art sein.

Seine Blätter falten sich nacht zusammen, deshalb wird er oft als Schlafbaum bezeichnet. Seine Blüten bringt er im Sommer, die Blütezeit erstreckt sich über 2 Monate.

In der Kübelhaltung auf durchlässiges Substrat und ausgewogene Bewässerung achten und hell oder dunkel bei 1 bis 5 C überwintern.
Er lässt sich durch Schnitt gut formen und klein halten.

Vermehrung sehr leicht aus frischen Samen bei 18 C BT.

Bild

Sämling Albizia julibrissin var. rosea

Bild

Bild

Foto >>> http://bss.lacity.org/UrbanForestryDivi ... rissin.jpg
0 x
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 27311
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 108

Beitragvon gudrun » 27.12.2009, 01:02

Ist das Laub immer so schön ausgefärbt? Sieht ja Klassse aus. Einen kleinen grünen habe ich.
0 x
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 25438
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
x 1
x 295

Beitragvon MadMim » 27.12.2009, 01:38

Du hast die 'Schwarze' Katrin.
Einen grünen Mickerling habe ich auch.
Dieses Jahr habe ich ihn mal umgetopft und etwas besser behandelt.
Vielleicht entschließt er sich auch mal zu blühen...
0 x
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 27311
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 108

Beitragvon gudrun » 27.12.2009, 01:42

Steff hat ihren ins Freie gepflanzt. Wenn ich einen zweiten habe, würde ich das auch mal riskieren. Sie sollen ja hart sein bis minus 15 Grad.
So nach den Maifrösten rausgeschmissen und abgewartet....
0 x
Bild

Viele Grüße aus Hochheim

Gudrun

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 25438
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
x 1
x 295

Beitragvon MadMim » 27.12.2009, 01:50

Steff hat doch Weinbauklima...

Er wäre jetzt hier bei gewesenen -20° gerade erfroren...   :oops:
0 x
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 27311
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 108

Beitragvon gudrun » 27.12.2009, 02:02

Ich habe ja auch Weinbauklima. Dann gibt es noch besonders geschützte Standorte in jedem Garten.
0 x
Bild

Viele Grüße aus Hochheim

Gudrun

Brigitte Stisser
x 23

Beitragvon Brigitte Stisser » 27.12.2009, 08:09

Im Palmengarten und bei einer Bekannten in der Nähe von Seligenstadt steht die Albizzia j. schon seit langen Zeiten draußen.
Noch hat ihnen kein Winter was ausgemacht.
Man soll sie nur in ihren Jugendjahren etwas geschützter aufstellen, erst nach Eingewöhnungsphase dann draußen auspflanzen.
Und wie ich vermute, an (wind)-geschützten Stellen in Hausnähe.
Die Freundin hatte sich Samen aus Thailand mitgebracht, wußte aber nie, was das für ein Baum ist.Na ja, ihr konnte geholfen werden.

Wie der Baum sich allerdinds in Norddeutschland macht, kann ich nicht beurteilen.
Ich besitze noch die "Ausgabe " mit den dunkelroten Blättern, die habe ich auch dieses Jahr wieder im Folienhäuschen überwintert und auf Gerüst zurückgeschnitten, da sie bei mir nicht zu groß werden darf.
0 x

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 6003
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
x 308
x 546

Beitragvon Steffi » 27.12.2009, 08:12

Ich habe die rosea und Ernest Wilson.
Auspflanzen kan ich nicht. Wir hatten schon mal - 28 Grad im Winter, das überlebt sie wohl nicht.
0 x

Brigitte Stisser
x 23

Beitragvon Brigitte Stisser » 27.12.2009, 10:17

Steffi, ich hab noch was über die Winterhärte.
Muß es nur finden ; durch unsere weihnachtl. Deko ist ja alles verschoben.
Schreib es Dir, wenn gefunden.  Brigitte
0 x

Benutzeravatar
Orchidepp
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 3259
Registriert: 12.01.2008, 10:28
Wohnort: blödes Kaff
x 1
Kontaktdaten:

Beitragvon Orchidepp » 27.12.2009, 10:26

:o ich bin mehr als gespannt, was dieses Jahr wieder
alles erfroren ist.
Denn auch dieses Jahr war es bei uns heftig kalt!
Mache mir auch große Sorgen um mein Winterquatier,
sprich meine Fuchsien.
Habe die leise Befürchtung, dass ich mir einiges neu kaufen muss. :(
Das Problem ist nämlich, dass es sehr lange sehr mild war
und dann innerhalb weniger Tage extrem runtergefroren hat. :oops:
Das ging zu schnell...
0 x

Brigitte Stisser
x 23

Beitragvon Brigitte Stisser » 27.12.2009, 11:00

Wir hatten , als die tieferen Temperaturen angesagt wurden, die Heizung etwas höher gestellt. Auch mal abwarten, was wird.
Und nebenbei:( auch )  Frau Friedl hat wieder schöne neue Sorten im Angebot.
Ganz verknallt bin ich in die "Gigis Annina " ( ich glaube, die war es,muß aber doch noch mal nachgucken ).
0 x

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 27311
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 108

Beitragvon gudrun » 27.12.2009, 11:21

Die Winterhärte ist aber noch  von weiteren Faktoren abhängig, nicht nur von der feststehenden Größe: Temperatur. Meiner Meinung nach ist der Ernährungszustand einer Pflanze ebenso wichtig. Pflanzen auf Sparflamme überstehen den Frost eher als dicke, fette, sprich zu stark gedüngte Pflanzen. Trotzdem, ausgesprochene Mickerlinge haben es auch schwer. Dann sollte der Wachstumsrhythmus stimmen, d.h. die Pflanzen sollten nicht nur Triebabschluß, sondern auch ausgereifte Triebe haben.

Aber das gilt allgemein für alle Pflanzen und nicht nur für die Albizzia.
0 x
Bild

Viele Grüße aus Hochheim

Gudrun

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 4180
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
x 3
x 41

Beitragvon Katrin » 27.12.2009, 22:41

Steffi haben deine Beiden schon geblüht ? E.Wilson ist ja ne ältere Züchtung, in was unterscheidet die sich denn von meiner Blüte ?

Traudel was meinst du mit "schwarze" ? :?

So wie ich weiß gibt es folgende Sorten:

Albizzia julibrissin (Urform)
Albizzia julibrissin var. rosea mit rot angehauchten Blättern
Albizzia julibrissin "Umbrella" soll besser und intensiver rot blühen
Albizzia julibrissin "Summer Chocolate" mit rot bis burgunderfarbenem Laub
Albizzia julibrissin "Ernest Wilson"
0 x
Liebe Grüße von Katrin



Bild



Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 4180
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
x 3
x 41

Beitragvon Katrin » 27.12.2009, 22:46

Ach und was ich noch anmerken wollte :oops: .......auspflanzen ist ja gut und schön (wenn sies überleben) aber dann wird das zum Baum mit Schirmkrone und man kann dann nur noch via Luftbildaufnahme die Schönen Blüten betrachten, da sie immer über dem Laub stehen :!:

Da halte ich sie mir lieber als Busch im Kübel ;)
0 x
Liebe Grüße von Katrin



Bild



Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 27311
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 108

Beitragvon gudrun » 27.12.2009, 22:56

Ist auch ein Argument. Ich habs auch bedauert, das meine Paulownia unten keine Zweige mehr hat, so daß man die Blütenpracht in Augenhöhe betrachten kann. Aber erst muß mein Albizzia-Baby mal wachsen, dann sehen wir weiter.
0 x
Bild

Viele Grüße aus Hochheim

Gudrun


Zurück zu „Exoten Galerie“

Wer ist online?


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast