Plumeria - Frangipani

nur mehrjähriges an Kübels und Exoten
Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2175
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 150

Beitragvon sand cat » 17.05.2015, 23:01

Hallo Annegret.
Das sind aber auch Prachtsteckis. Hast du diese uebers Inet bestellt oder
von jemandem bekommen.
Soll ja gar nicht so leicht sein gesunde Steckis in Dland zu bekommen.
Hab mir schon ueberlegt ob ich nicht nen Karton voll 30cm lange Steckis von hier mit nach Dland nehm. Passender Karton welcher in den Trolli passt und dann als Handgepaeck. Im Koffer kannste das vergessen. Die waeren dann auf Grund der - Grade da unten im Transportraum sicherlich hinueber.
0 x
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 9951
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
x 559
x 783

Beitragvon Annegret » 18.05.2015, 07:51

Ne Heiner, das ist kein Stecki. :D

Hab letztes Jahr eine abgeblühte Pflanze in Holland bei G.....r gekauft. Im Winter stand sie vorm Fenster. Hab sie nicht gegossen . Erst vor kurzem habe ich mit gießen begonnen und sie hat ihre erste Düngung bekommen.

Im Grunde bin ich ein Neuling auf dem Gebiet. :D  :D
0 x
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2175
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 150

Beitragvon sand cat » 21.05.2015, 07:42

Moin Annegret

Dann sind wir schon zu zweit wo bezuegl. Plumis noch keinen so richtigen Plan haben.
In Dland wird Plumis ja ne Winterruhe verpaßt. Soviel hab ich nu schon mitbekommen.
Is die denn unbedingt noetig?
Wenn nun die intensive Sonneneinstrahlung und Tag / Nachtlaenge Hauptfaktoren sind dann isses klar. Hatte mir Monika bezuegl. ET's mal genau erklaert.

Hier z.B. haben wir fast Tag / Nachtgleiche.
Die Temperatur fällt an sich nachts so gut wie nie unter 18-20º. Ausnahme mal um 15º.
Es kann furchtbar heiß und trocken werden, fuer laengere Zeit.
Innerhalb kuerzester Zeit dann heiß und feucht (nachts)
Bei Sandsturm herrscht u U. ueber Std ein starker Wind der den Pflanzen das Leben
ruck zuck aushauchen kann.
Plumi braucht "! an sich !" kein hochwertiges Substrat zum gut gedeihen. Zumindest
hier denn all die Plumis sitzen in purem Sand Dreckgemisch über Jahre und normalerweise wird da 0 komma nichts gedüngt, geschweige ein spez. Plumiduenger mit einem 52ger Phosphatanteil eingesetzt. Die Plumi - Bäume sind 6 - 10m hoch, im Durchmesser viell. so um 4 - 6m und bluehen was das Zeug haelt, 12 Monate im Jahr.
Plumis verkraften ne laengere Trockenzeit und sofern ein guter Wurzelballen vorhanden ist und keine Staunäße da ist, ersaeufen kannst du hier ne Plumi nicht. Je mehr Wasser desto schneller wächst sie, desto größer werden die Blütendolden und die Einzelblüten.

Ich hab auch irgendwo mal nachgelesen daß die Farbe, Farbintensität von der Sonneneinstrahlung abhaengt. Je mehr direkte Sonne dedto besser fuer die Plumi.
Daß eine genetisch Weiß-gelbe nicht rot werden kann das ist schon klar. Daß aber ne Weiß-gelbe ohne viel Sonne weiß-aschfahl gelb wird und bei genuegend Sonne z. B.
weiß-leuchtend gelb wird, das leuchtet mir auch ein.

Wenn ich mir nun in Dland einen Fenstersims aussuche wo die Heizung direkt drunter ist, wo die Sonne im Winter am meisten, längsten draufscheint und mit Vernunft gegossen wird dann müßte man doch ne Plumi durchkultivieren koennen.
Oder lieg ich da komplett falsch, hab da irgendwo nen Denkfehler?
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 9951
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
x 559
x 783

Beitragvon Annegret » 21.05.2015, 07:56

Da kann ich als Neuling nichts zu sagen.

Da ich wenig Platz auf meinen Fensterbänken habe, kommt mir die Winterruhe sehr zu pass.
Ich denke aber mal, das die kurzen Wintertage nicht genügend Sonnenlicht bieten können. Da müßte man dann mit Kunstbeleuchtung ran, denke ich.

Aber da können die Spezialisten bestimmt mehr zu sagen.
0 x
Liebe Grüße aus Hamburg



von Annegret

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 24374
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
x 71
x 253

Beitragvon Karingoldi » 21.05.2015, 09:40

Plumi durchkultivieren koennen.

Heiner auch in Australien stehen die in den Wintermonaten nackt da ,sie brauchen eine Ruhepause .
0 x
Liebe Grüße Karin

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;
denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2175
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 150

Beitragvon sand cat » 21.05.2015, 12:21

Servus Karin.

Glaub ich dir aufs Wort. Was ich aber nicht versteh, das ist daß hier, daß du hier niemals ne nackten Plumibaum / Strauch finden wirst. So wie die Blätter unten abfallen so wachsen se oben gleich wieder nach. Mit den Blüten ist es nichts anderes. Ob regelmaeßig gegossen wird oder auch nicht. Ob es nun temp.-mäßig angenehm ist oder brütend heiß, da seh ich keinen Unterschied. Sofern mal ne Plumi ohne Wassergabe dasteht, über n'paar Wochen (Auszug des Mieters z.B.) da wirft die Plumi so nach und nach alle Blaetter ab. Alsbald da nun wieder Wasser hinkommt, sofort schiessen neue Blaetter und Bluetendolden raus.

Ich hau auch heute früher vom Geschaeft ab. Dann mach ich mal ein paar Bilder innerhalb vom Compound wo schoene große Plumibaeume stehn.
Selbst hier in der Firma. Die ganzen Kompressoren fuer die Klimaanlagen der einzelnen Raeume, die stehen stockwerkweise übereinander und von oben geht dann ein zentrales 2 Zoll Kunststoffrohr (Kondenswasserablauf) nach ganz unten direkt neben einer uralten, riesigen Plumi. Die steht Tag und Nacht im Wasser, im Sumpf, wächst und blüht 12 Monate im Jahr.

Vielleicht hat ne Plumi in bestimmten Ländern auf Grund des da herrschenden Klimas den Zyklus daß der Plumi einfach eine Ruhepause, Winterphase, Trockenzeitphase, was auch immer einfach verpaßt wird, die Plumeria es aber eigentlich gar nicht braeuchte. So nach dem Motto:
Ok, du gibst mir kein Wasser und die Heizung hast du mir auch abgedreht........ dann leg ich mich halt fuer ne Weile schlafen.
Und in einem anderen Land mit anderen klimatischen Bedingungen. Ok, alles paßt, dann wachse und blühe ich halt weiter.

Vielleicht gibts auch ne Plumeria  X Y arabicum?

Hat jemand schon mal versucht ne Plumi übern Winter durchzukultivieren?
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 24374
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
x 71
x 253

Beitragvon Karingoldi » 21.05.2015, 19:06

Ja hab ich im Wohnzimmer ,die  bekamen  lauter Spinnmilben .
0 x
Liebe Grüße Karin



Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;

denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2175
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 150

Beitragvon sand cat » 23.05.2015, 08:11

Gestern Abend sind wir zum Grillen bei guten Bekannten aus Südafrika eingeladen gewesen.
Auf dem Weg dorthin,  (extra gelaufen) ca 600-700m, hab ich mal von größeren Plumibaeumen paar Bilder gemacht.
Weil es schon dunkel wurde sind diese zwar alle nicht die erste Wahl aber alles ist gut zu erkennen.

Dieses Bild kennt ihr ja schon. Rote Plumis hab ich bis jetzt max so um die zehn in unserem Compound gesehen.
Bild

Da hat ein Bewohner wohl seinen Plumibaum entspitzt. Wären viele gute Steckis geworden.
Bild

Das ist ein schon etwas größeres Exemplar.
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild

In dieser Größe findet man überall welche. Das sind meistens Ableger welche in dieser Größe, so wie man se abgeschnitten hatte in die Erde / den Dreck gesteckt wurden ......... und das war es dann. Von 10 packen es vielleicht 3 oder 4. Der Rest geht uebern Jordan.
Die Frechheit schlechthin ist alsbald ein Mieter auszieht und lange in der Villa gewohnt hat
kann man davon ausgehen daß da ein ganz ordenlicher Bestand an Pflanzen vorhanden
ist. Wie schon erwaehnt Oli's, Plumi's, Bougainvillea, Palmen, und sonstiges Gestrüpp und
Gesträuch, alles was keine große, besondere Pflege braucht.
Wenn nun der Nachmieter nicht ausdruecklich darauf hinweist dass der Baum und Pflanzenbestand nicht verwüstet werden darf ist davon auszugehen daß nach den Renovierungsarbeiten nichts, aber auch gar nichts mehr da ist.
Die Bauernschädel haben keinerlei Skrupel ne vielleicht 20 J. alte Plumi mit 8m Höhe kalt zu machen.
Schade drum. Passiert aber immer wieder.

Bild
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
walde
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 1269
Registriert: 09.11.2011, 21:19
Wohnort: nrw
x 1

Beitragvon walde » 23.05.2015, 19:07

Sowas kann ich dann nicht verstehen. Aber so ist das eben, wenn es in jedem Garten wächst.
Nur wir sehen das hier anders, weil es für uns ein Exot ist.
Ich würde mir alle schnappen. Kann einfach nix eingehen sehen .....
0 x
*


:smily979 :smily979 :smily979
Humor ist- wenn man trotzdem lacht.

LG (ich glaub ich steh im) walde.


http://www.fuchsienfreunde.de/album.php?user_id=741

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2175
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 150

Beitragvon sand cat » 23.05.2015, 20:56

Hallo Marion

Mir geht es an sich wie dir bloß wenn ich alles einsammeln wuerde was brauchbar ist um Steckis zu machen, hmm  dann muesste ich wohl ne extra Villa mit Garten anmieten und koennte ne Gaertnerei aufmachen.
Du mußt das von der Sichtweise sehen. Die Pakistanis (Maurer, Elektriker, Klimafritzen, Schreiner, usw) sind in der Maintenance beschaeftigt und arbeiten gegen die Bangladeschis (Autowaescher, Gaertner, Muellmaenner, usw) Natuerlich gibts auch Bangladeshis in der Maintenance, sind aber zahlenmaessig unterlegen.
Inder, Ägypter, Philippinos und Libanesen sind meistens im Buero.
Wenn nun irgendwo ein langjaehriger Mieter welcher einen guten Pflanzenbestand hatte auszieht geht sofort das "unter der Hand" arbeiten los. Z.B. ne große Plumi wird umgehauen und Steckis geschnitten. Diese werden nun an Personen verteilt welche bei Mietern gaertnern. Bangladeschi gibt nur an Bangladeschi was, Paki nur an Paki. Da in den Gaerten (hier 5, da 5, usw) werden Steckis bewurzelt (sofern der Mieter der Villa dies gestattet), eingetopft und anschliessend unter der Hand wieder verkauft an neue Mieter, Leute wo innerhalb des Compounds umziehen.
Ein halb voller Garten bedeutet weniger Pflanzen verkaufen. Also wird alles platt gemacht. Ob nun 2 Jahre alt und 1-2m hoch oder 20 Jahre und 10m hoch. Dabei ist es auch egal ob nun z. B. von 20 Steckis alle durchkommen oder auch nur 2, 3 oder 5. Fuer Nachschub ist ja gesorgt. Nachschub gibt es an sich soviel daß man keine große, alte Pflanze umhauen muesste. Ob nun Oli, Plumi, Bougainvillea, egal was. Dann wuerde man aber wieder weniger Geld unter der Hand machen.......
Und die Jungs da sind elend mies bezahlt. Da sind 30 oder 40 Rial (ca. 7.5 - 10€)  fuer ne schöne, junge Plumi unter der Hand viel Geld bei 6 Tagewoche und viell. so um 1500-1600 Rial im Monat. Draussen in einer Gaertnerei kostet so ne Jungpflanze zw 50 - 70 Rial.
Wenn man es von dieser Sichtweise betrachtet isses, sagen wir mal verstaendlicher.
Eigentlich betrifft dies alle Pflanzen, Straeucher, Buesche wovon man ohne großen Aufwand Klone ziehen kann.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
walde
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 1269
Registriert: 09.11.2011, 21:19
Wohnort: nrw
x 1

Beitragvon walde » 25.05.2015, 16:45

Hallo Heiner.
Recht lieben Dank für deine ausführliche Erklärung.  Nun verstehe ich es. Danke.
0 x
*





:smily979 :smily979 :smily979

Humor ist- wenn man trotzdem lacht.



LG (ich glaub ich steh im) walde.





http://www.fuchsienfreunde.de/album.php?user_id=741

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2175
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 150

Beitragvon sand cat » 31.05.2015, 07:59

Gott sei Dank null Problemo mit meinen Plumisteckis.
Auch der Kleine  welcher ja matschig wurde, nochmals abgeschnitten, gekuerzt
wurde und nach dem Eintrocknen der Schnittstelle in einen Minitopf mit Blaehton
und Erde oben drauf direkt ohne Wurzeln da eingesetzt wurde, es scheint so daß dieser
auch ueberm Berg ist da neue Blatttriebe sichtbar sind welche gut wachsen.
Ob das mit dem Blaehton mit Erde oben drauf immer so gut funzt oder hier ein Gluecksfall
ist kann ich nicht sagen da ich dies das erste Mal so ausprobiert hab.

Bild

Der Mini.
Bild

Die Mutterpflanze der 3 Steckis.
Bild
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 25931
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
x 142

Beitragvon MadMim » 31.05.2015, 23:01

Beneidenswert wie ratzfatz das bei Dir geht.  :)
0 x
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2175
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 150

Beitragvon sand cat » 13.06.2015, 21:58

Wachsen und gedeihen.

Bild
Bild
Bild
Bild
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2175
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 150

Beitragvon sand cat » 24.06.2015, 12:21

Wachsen und gedeihen.
Mal sehen wie groß die beiden in 4 Wochen sind.

Bild
Bild
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.


Zurück zu „Kübelpflanzen, Exoten und ihre Pflege“

Wer ist online?


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast