Oleander - wer weiß den Namen / Sorte?

nur mehrjähriges an Kübels und Exoten
Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2148
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 148

Beitragvon sand cat » 24.01.2015, 10:03

Am 10. Dezember letzten Jahes hatte ich die letzten Bilder gemacht (siehe oben.) Inzwischen hab ich den Oleander radikal runtergestutzt,
die Aeste wo die Bluetendolden dran waren. In nur nicht einmal 5 Wochen faengt der Oleander schon wieder an zu bluehen.

Bild

Links neben der oberste Spitze, da sieht man schon die naechste Bluete.

Bild

Faszinierend !!!!
0 x
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Beatty
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 223
Registriert: 03.06.2012, 17:06

Beitragvon Beatty » 24.01.2015, 10:14

Beim Oleander vermute ich, dass es ein Nerium oleander splendens ist, denn da er so häufig und wüchsig ist, denke ich nicht, dass es eine spezielle Zuchtform ist. Vergleich doch bitte mal.
http://www.oleandershop.de/oleander/spl ... index.html
0 x

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2148
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 148

Beitragvon sand cat » 25.01.2015, 08:37

Hallo Beatty

Danke fuer den link. Koennte passen.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2148
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 148

Beitragvon sand cat » 10.02.2015, 08:03

An jedem Ast / Verzweigung sind inzwischen Blütenansaetze erkennbar.
4 Blueten (dolden) werden sich in den naechsten Tagen oeffnen.
Das letzte mal als der Oleander bluehte haben die Bluetenkoepfe auf Grund deren
Gewichtes die Aeste schon komplett nach unten gebogen. Schaetze daß es bei dieser
Blüte noch schlimmer wird da der Oleander nach dem Rueckschnitt aller vorhandenen
Aeste ja extremst schnell gewachsen ist.
Hoffentlich brechen mir die Aeste auf Grund des Gewichtes nicht ab.

Bild
Bild
Bild

Das wird m Sicherheit wieder ne schoene Blütenpracht.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2148
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 148

Beitragvon sand cat » 12.02.2015, 08:17

Blüten des Oli's öffnen sich.

Bild
Bild

An 10 Astenden hab ich bis jetzt Blütendolden bezw. deren Ansätze gezählt.
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2148
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 148

Beitragvon sand cat » 16.02.2015, 10:00

Blüht wunderbar. Tolle Blütendolde.

Bild
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2148
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 148

Beitragvon sand cat » 20.04.2015, 09:06

Seit der letzten Blühphase sind ca. 2 Monate rum.

Durch den häufigen Rückschnitt (nach jeder Bluehphase bisher) haben sich die Zwei enorm verzweigt so daß, während ein Bereich an den Oleandern blüht, so daß an einem anderen Bereich die neuen Blüten (Dolden) bereits in Wartestellung stehen.

Hier ist schon die naechste "Lage" an Blüten sichtbar. Wenn diese nun komplett ausgeblüht haben sollten dann schon wieder Blüten an anderen Zweigen in Wartestellung sein welche ich vor ca 3 Wochen zurueckgeschnitten hatte.

Dieser Zyklus funzt aber nur hier an diesen zwei Oli's im Kübel. Am riesig großen weißen
Oleander ist der Blühzyklus, vom Einen zum Anderen wesentlich laenger bezw funzt in
dieser Form gar nicht.

Ob dies nun damit zu tun hat, zusammen hängt daß ich von Anfang an versucht hab so einen Zyklus hinzubekommen, ob es an der blühfreudigen Sorte Oleander liegt, dem vollsonnigen Standort, der Düngung, usw, keine Ahnung. Aber schön daß es so ist. :D  :D

Bild
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2148
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 148

Beitragvon sand cat » 02.06.2015, 08:16

Dieser Oli hat sich zu einer richtigen Schönheit entwickelt. Durch das viele immer wieder Zurückschneiden hat er sich zu einem richtigen Busch entwickelt welcher an jedem Ast
ne Blütendolde treibt. Ich denk auch daß dies auf den regelmäßigen dosierten Düngezyklus (alle 3 Tage nen 1/2 Eimer, ca 6L mit einem gestrichenen Eßlöffel Blaukorn drin aufgelöst) und taegliches Gießen mit auch etwas 6L  Wasser zurückzufuehren ist.
Diesen Düngezykluss hab ich auf den gr. weißen Oleander uebertragen. Allerdings hoehere Blaukorngabe da der weiße Oli ja nicht als Kuebelpflanze gehalten wird und wesentlich mächtiger, größer ist. Zudem wird das Beet jeden zweiten Tag geflutet. Da stehn ja auch die Bananen, der riesige rote Hibi, ein Wandelroeschen und sonstige Unterbeflanzungen drin.

Das Bild ist allerdings schon zwei Wochen alt.
Bild

Bild
Bild
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Offline
Beiträge: 2148
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
x 148

Beitragvon sand cat » 13.06.2015, 22:11

Blüht und blüht und blüht.

Bild
Bild
0 x
Herzliche Grüße



   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Moderator
Offline
Beiträge: 28577
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
x 73

Beitragvon gudrun » 13.06.2015, 23:47

Heute hatte ich die erste Blüte an meinen großen Oleander. Die anderen lassen sich noch viel Zeit. Doch nicht schlecht, in Deinem Klima zu Hause zu sein, mindest was die Blüte Deiner für uns Exoten anbelangt.
0 x
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun


Zurück zu „Kübelpflanzen, Exoten und ihre Pflege“

Wer ist online?


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast